12-tägige Iran Rundreise

 

Wir empfehlen Ihnen unsere aufregende Entdeckungsreise zu den sehenswerten Kulturstätten des alten Perserreiches und in den heutigen Iran. Freundliche, aufgeschlossene Menschen in einem faszinierenden Land erwarten Sie auf dieser reich an Sehenswürdigkeiten gespickten Reise. Besondere Städte und Orte wie Shiraz, Isfahan, Yazd und die Ausgrabungen von Persepolis zeugen von einer einzigartigen und besonderen Kultur. Erfahren Sie auf unserer Reise mehr über die frühen Errungenschaften der alten Perser in Poesie, Medizin und Wissenschaft, die von dort nach Europa getragen wurden. Aber auch die historischen Sehenswürdigkeiten des einst mächtigen Reiches in der Antike gehören zur frühen Geschichte und den Wurzeln dieses Landes. Sitten, Bräuche und Religionen wie die des Zarathustra bleiben bis heute in einem Land lebendig, das man sich ganz anders vorstellt.     

  

Ihr Reiseverlauf


1. Tag: Deutschland – Teheran
Flug mit Lufthansa von Deutschland nach Teheran. Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel.


2. Tag: Teheran
Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihr Programm mit einer Stadtrundfahrt durch die 9 Millionen Metropole. Dabei besuchen Sie das Nationalmuseum und den Golestan-Palast gegenüber dem großen Bazar. Anschließend spazieren Sie über den Bazar. Am Nachmittag Besichtigung der Saadabad-Palastanlage, in der noch der letzte Schah Mohammed Reza Pahlavi residierte.


3. Tag: Teheran – Kerman
Vormittags Besichtigung der faszinierenden Ausstellung im Juwelenmuseum, dessen Räumlichkeiten im Gebäude der Zentralbank untergebracht sind. Sie sehen die Kronjuwelen des Schahs mit einigen der weltgrößten Diamanten. Anschließend besuchen Sie eine örtliche Schule, bevor Sie am Nachmittag nach Kerman flIegen (Dauer ca. 1 Stunde).


4. Tag: Kerman – Mahan – Rayen
Heute unternehmen Sie zunächst einen Tagesausflug zu den umliegenden Sehenswürdigkeiten der Provinzhauptstadt Kerman. Sie besuchen in Mahan die imposante Sufi-Grabanlage mit der türkisfarbenen Hauptkuppel und den Minaretten. Danach geht die Fahrt weiter nach Rayen, wo Sie die gut erhaltene, museale Festungsstadt aus Lehmziegeln besichtigen. Zurück in Kerman, sehen Sie im Bazar den Komplex Ganj Ali Khan.


5. Tag: Kerman – Yazd
Sie fahren heute in die wüstenähnliche Hochebene zu den Oasen der Region Yazd, deren malerische Provinzhauptstadt mit den vielen Windtürmen und Kuppeln auf einer Höhe von 1.200 Metern liegt. Der Legende nach wurde die Stadt von Alexander dem Großen gegründet. Sie besuchen die zarathustrischen Schweigetürme, das Wassermuseum, den Bazar und den Amir-Chaqmaq-Komplex. Ein kurzes Treffen zum Austausch mit einem zarathustrischen Priester der Gemeinde ist ebenfalls vorgesehen.


6. Tag: Yazd – Abarkuh – Pasargadae – Shiraz
Am Vormittag besichtigen Sie die mächtige Freitags-Moschee mit dem hohen Eingangsportal und den neuen Feuertempel. Danach sehen Sie auf Ihrer Fahrt nach Shiraz die über 2.500 Jahre alte Zypresse von Abarkuh und das Kyrus-Grab in Pasargadae.


7. Tag: Shiraz
Shiraz, wegen ihrer vielen und wunderschönen Parks und Gärten auch als Stadt der Rosen und Nachtigallen bekannt, wird Sie mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten beeindrucken. Sie sehen das Koran-Tor sowie das Shah-Cheragh-Heiligtum und besuchen die Imamzadeh Ali ebne Hamze und den Vakil-Bazar. Im Hafi-Mausoleum wird Ihnen Ihr Reiseführer Gedichte in Farsi sowie auf Deutsch vortragen. Weiter besuchen Sie die berühmte theologische Hochschule Madrese Khan und die nahegelegene Festung Karim Khan. Ein wenig außerhalb des Stadtzentrums bewundern Sie anschließend den Eram-Garten.


8. Tag: Shiraz – Persepolis – Isfahan
Nach dem Frühstück fahren Sie heute bis Isfahan. Unterwegs darf der Besuch der Ruinen von Persepolis nicht fehlen. Sie besichtigen die Ausgrabungen der um 518 v. Chr. von König Darius I. gegründeten Hauptstadt Parsa (griechisch Persepolis), die im Mittelpunkt eines Weltreiches zwischen dem heutigen Pakistan und Ägypten stand und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Anschließend bewundern Sie die achämenidische Nekropole Naqsh-e Rostam mit den Felsengräbern und gut erhaltenen Reliefs aus sassanidischer Zeit. Ankunft in Isfahan. 


9. Tag: Isfahan
Auf ca. 1.600 Metern liegt die alte Residenzstadt im zentral iranischen Hochland, die Sie heute besichtigen. Sie besuchen die beiden Moscheen mit den mächtigen Kuppeln am zentralen Imam-Platz, den Ali-Qapu-Palast und den großen Bazar. Anschließend bewundern Sie den Chehel-Sotun-Palast mit seinen 20 Säulen aus Zedernholz. Am Abend spazieren Sie entlang des Flussufers, um die zahlreichen malerischen Brücken zu bestaunen und die ganz besondere Atmosphäre zu erleben.


10. Tag: Isfahan
Morgens besichtigen Sie die Vank-Kathedrale und die Freitags-Moschee. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wer nicht auf eigene Faust Entdeckungen anstellen möchte, unternimmt gemeinsam mit dem Reiseführer einen Spaziergang. Dabei erfahren Sie etwas über die Eigenarten des hiesigen Alltags und sehen weitere interessante Ecken und Winkel der wunderschönen Stadt. Am Abend steht ein Kochkurs zur persischen Küche auf dem Programm.


11. Tag: Isfahan – Kashan – Qom – Teheran
Nach einem gemütlichen Frühstück geht die Fahrt am Vormittag nach Kashan, wo Sie die wunderschöne Fin-Gartenanlage aufsuchen. Anschließend halten Sie auf Ihrer Weiterfahrt am Heiligtum der Fatemeh Masumeh (Außenbesichtigung) in Qom und erreichen am frühen Abend Teheran. Hier lädt Sie Ihr Reiseführer zu einem Farewell-Dinner in ein Restaurant ein, bevor Sie gegen Mitternacht zum Flughafen gebracht werden.


12. Tag: Teheran – Deutschland

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseablaufs vorbehalten.


Bitte beachten Sie während des Aufenthaltes im Iran die Kleiderordnung: Ellenbogen, Schultern und Knie sind stets bedeckt zu halten, Frauen tragen zusätzlich ein Kopftuch. Zur Einreise in den Iran darf kein Stempel Israels in Ihrem Reisepass vorhanden sein.

Im Reisepreis eingeschlossen:

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

Reisepreis pro Person:

Termine:
Doppelzimmer:
Einzelzimmer:
18.04.18
1.979,. €
2.379.- €
15.05.18
1.979,. €
2.379.- €

 

Ihre Reiseroute:

Verpflegung
Halbpension: Mit 10x Frühstück Buffetform, 10x Abendessen in Buffetform, gelegentlich als Menü. Gelegenheit zum Mittagessen in ausgesuchten Restaurants gegen Aufpreis erhalten Sie während des Ausflugprogrammes.


Hotelunterbringung während der Rundreise: 
Die Unterbringung während der Rundreise erfolgt sowohl in ausgesuchten Hotels der guten Mittelklasse (Landeskategorie 3 Sterne), als auch in der gehobenen Mittelklasse (Landeskategorie 4 Sterne). Alle Hotels dieser Kategorien wurden gemeinsam mit unserer örtlichen Agentur ausgesucht und auf die Standards sowie Anforderungen, resultierend aus den langjährigen Erfahrungen mit unseren Gruppen, abgestimmt. Sie erhalten von uns vorab keine Hotelliste, damit unsere örtliche Agentur bis zuletzt flexibel auf die örtlichen Gegebenheiten, wie z.B. mögliche Beeinträchtigungen in und um ein Hotel reagieren können. Gerade in größeren Städten oder touristischen Ballungsgebieten hat unsere örtliche Agentur grundsätzlich immer mehrere Optionen auf gute Hotels zurückgreifen zu können. Besonders in orientalischen Ländern ist durch die unterschiedliche Mentalität nicht immer auszuschließen, dass es kurzfristig zu Schwankungen in der Qualität, wie z.B. im Servicebereich, kommen kann. Gegebenenfalls kann die Auswahl der Häuser von unserer örtlichen Agentur somit im Sinne unserer Gäste angepasst werden.

 

Ein offenes Wort

Orientalische Besonderheiten
Eine Rundreise durch den Iran ist keine gewöhnliche Urlaubsreise oder reine Erholungsfahrt. Da die Menschen dort eine völlig andere Mentalität als wir Europäer haben, kann eine Rundreise durch den Iran nicht mit europäischen Maßstäben gemessen werden. Die typisch orientalischen Verhaltensweisen führen manchmal für Reiseveranstalter und Reiseteilnehmer zu Unregelmäßigkeiten. Änderungen von Programmteilen usw. können deshalb kurzfristig erforderlich sein. Auch bei extremen Klimaverhältnissen, z.B. Sandstürmen, müssen Inlandsflüge ggf. durch Bus-, Bahn- oder Autoreisen ersetzt werden (ohne Mehrkosten für den Reisenden). Wir und die ausgesuchte Partneragentur sind stets bemüht, Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Die Gesetze des Korans bestimmen das tägliche Leben. Alkoholgenuss ist untersagt. Im Iran geben sich nur Personen gleichen Geschlechts zur Begrüßung die Hand. Frauen müssen die im Lande üblichen Bekleidungsvorschriften einhalten. Bitte beachten Sie bei der Einreise, dass Sie keine Zeitschriften mit freizügigen Bildern mit sich führen.

Einkaufen/Souvenirs/Gold
Am besten kaufen Sie auf Bazaren ein. Hier sollte man jedoch handeln. Neben kunstgewerblichen Souvenirs wie Teppichen, Kupferwaren, Emaillearbeiten, Miniaturmalereien, Keramik und handbedruckten Baumwolltischdecken sind Gewürze, Pistazien oder Kaviar beliebte Mitbringsel. Beim Kauf von Gold- oder Silberschmuck sollte man auf ein Zertifikat bestehen oder die Ware vor Kauf  prüfen lassen. Eine Prüfung erst nach der Rückkehr in Deutschland kann schon einmal zu einer bösen Überraschung führen. Der Kauf und die Ausfuhr, originaler antiker Gegenstände (die älter als 30 Jahre sind), ist nur mit einer Genehmigung der Organisation für Kulturerbe zulässig.

Filmen/Fotografieren
Das Fotografieren/Filmen von öffentlichen Einrichtungen, Botschaften, Militärgeländen, Flughäfen/Häfen, Sicherheits- und Regierungsfahrzeugen, Polizisten und Sicherheitskräften ist strengstens verboten, kann als Straftatbestand der Spionage gewertet und mit entsprechend langen Freiheitsstrafen belegt werden. Beim Fotografieren von Menschen ist größte Zurückhaltung erforderlich.

 

Einreisebestimmungen

Einreisedokument
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise in den Iran einen Reisepass. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Die zur Einreise erforderlichen Dokumente müssen nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Visum/Service Visa-Ausstellung
Für deutsche Staatsangehörige ist ein kostenpflichtiges Visum erforderlich. Dieses wird von der iranischen Botschaft in Berlin oder den Konsulaten in Frankfurt, Hamburg oder München erteilt. Bitte halten Sie Ihren Reisepass im Original mit mindestens noch 2 freien Visa-Seiten, 2 aktuelle Passbilder (nach biometrischen Richtlinien), und den Nachweis einer gültigen Auslandsreise-Krankenversicherung (gültig für das iranische Staatsgebiet) bereit. In Ihrem Reisepass darf kein Sichtvermerk des Staates Israel enthalten sein! Die iranischen Behörden verweigern die Erteilung des Visums in Reisepässe, welche einen israelischen Sichtvermerk enthalten. In diesem Falle muss ein zweiter Reisepass beantragt werden. Sie erhalten ca. 12 Wochen vor Reisebeginn alle benötigten Unterlagen und Informationen zur Visaeinholung per Post. Reisegästen mit Wohnsitz in Deutschland empfehlen wir zur Einholung des Visums unseren Partner Visa Dienst Bonn. Die Kosten belaufen sich bei Normalbearbeitung inklusive aller Konsular- und Portogebühren auf ca. 95 € pro Person. Weitere Informationen zur Einreise finden Sie auf der Internetseite der Iranischen Botschaft.

 

 

 


 

 

Weitere Iranreisen:

 

"Iran zum Kennenlernen"

"Isfahan"

"Kaukasus & Perserreich"

 

Wir organisieren auch gerne Ihr individuelles Wunschprogramm!