20-tägige große Orienteise durch Jordanien, die Emirate und den Oman inkl. Musandam

 

So: Frankfurt/Berlin - Amman
Flug mit Royal Jordanian von Frankfurt oder Berlin nach Amman. Transfer zum Hotel in Amman für 3 Nächte.

Mo: Amman - Jerash - Ajloun - Amman
Stadtbesichtigung von Amman. Fahrt hinauf  zur Zitadelle. Hier haben Sie einen wunderbaren Rundblick auf Amman und das römische Theater, welches direkt unter Ihnen liegt. Besichtigen Sie die Ausgrabungen: den Herkulestempel, den Omayadenpalast, eine frühchristliche Kirche und das Archäologische Museum.
Anschließend unternehmen Sie eine Fahrt zur wohl am besten und vollständigsten erhaltenen Stadt aus der römischen Zeit "Gerasa", heute Jerash genannt. Sie schreiten über die Säulenstraße, den südlichen und nördlichen Dekumanus, das ovale Forum und besichtigen den Zeustempel, das Nordportal, den Artemistempel, das Süd- und Nordtheater und viele andere Bauwerke.
Weiterfahrt nach Ajloun und Besichtigung der Araberburg "Rabbad Castle". Diese wurde einst zur Verteidigung gegen die Kreuzritter erbaut.

Di: Amman - Madaba - Berg Nebo - Karak - Petra
Fahrt nach Madaba, dem byzantinischen Zentrum meisterhafter Mosaiken und zum Berg Nebo. In Madaba befindet sich in der St. Georgskirche das berühmteste Mosaik - die Palästinalandkarte.
Zehn Kilometer nordwestlich von Madaba liegt der Berg Nebo. Der Berg Nebo, ein weit ins Jordantal vorspringender Bergsporn, ist im Islam, im Juden- sowie im Christentum heilig. Hier soll die Stelle gewesen sein, von welcher Moses das "Gelobte Land" erblickte. Auf dem Gipfel sind die Überreste einer der ältesten Kirchen der Welt zu besichtigen. Sie haben einen einmaligen Blick aufs Jordantal und das Tote Meer und sehen bei klarem Wetter sogar Jerusalem in der Ferne. Moses soll am Berg Nebo begraben liegen.
Anschließend Fahrt über die "Straße der Könige" nach Petra.  Die "Straße der Könige" gehört zu den ältesten und malerischsten Straßen der Welt und wurde bereits in der Bibel erwähnt. Die Dörfer und Grenzsteine entlang dieser Straße lesen sich wie ein Auszug aus dem Alten Testament.
Bemerkenswert sind Hisban, Dhiban und Buseirah, die antiken Hauptstädte der ammonitischen, moabitischen und edomitischen Königreiche.
In Karak besuchen Sie die Kreuzritterburg. Danach Fotostopp in Danaa, wo sie die faszinierende Landschaft des Nationalparks überblicken.
Das heutige Ziel zur Übernachtung ist Petra.
Sofern es die Zeit erlaubt, fahren Sie zum Sonnenuntergang in die traumhafte Landschaft von Beida, welches die Beduinen auch liebevoll "klein Petra" nennen. Hier befinden sich Ausgrabungen einer neolitischen Siedlung, die ebenso alt ist wie Jericho - welches als älteste Stadt der Welt gilt.
Beida war die römische Zollstation vor Petra, da die Römer Petra wegen seiner strategischen Lage nie einnehmen konnten.

Mi: Petra
Besuch der "rosaroten Felsenstadt" Petra, welche um die Zeitenwende von dem geheimnisvollen arabischen Händlervolk der Nabatäer im Schutz der Berge des Landes Edom erbaut wurde. Sie wandern durch die eng umschließende Felsschlucht, den "Sik", zum sogenannten "Schatzhaus des Pharao". Im Anschluss sehen Sie einige Felsengräber, das Theater, die Stadtanlage und - wenn es die Zeit erlaubt - können Sie noch eine Bergwanderung zum Opferplatz oder zum Kloster unternehmen, deren Ausblick in das Tal jeder Mühe gerecht wird.
Am Abend besteht die Möglichkeit zu einer Besichtigung von "Petra by Night" (12 JD = 18 $). Der "Sik" ist bis zum Schatzhaus mit Tausenden von Kerzen beleuchtet. Ein wahrlich romantisches Erlebnis!

Do: Petra - Wadi Rum
Der heutige Tag steht Ihnen nochmals für eigene Erkundungen in Petra zur Verfügung. Am späten Nachmittag fahren Sie weiter in die traumhafte Wüstenlandschaft Wadi Rum, wo Sie in einem Beduinencamp übernachten. In Ihrem Nachtquartier genießen Sie ein "1000-Sterne"-Abendessen unter dem klaren Sternenhimmel. Ein Dinner in einem 5-Sterne Restaurant könnte nicht schöner sein!!!

Fr: Wadi Rum - Aqaba - Wadi Araba - Totes Meer
Heute erleben Sie die Wüste. Fakultativ besteht die Möglichkeit zu einer Jeep-Safari. Das Wadi Rum ist das erstaunlichste geologische Phänomen Jordaniens. Hier wurde an Originalschauplätzen der Film "Lawrence von Arabien" gedreht.
Das Wadi Rum war während des 1. Weltkrieges das sudliche Hauptquartier Prinz Faisals Bin Hussein und T.E. Lawrence.
Am Vormittag Weiterfahrt nach Aqaba, wo Sie das Kastell und den historischen Hafen, an dem bereits die legendäre Königin von Saba anlegte, als sie König Salomon besuchte.
Anschließend Fahrt durch das landschaftlich schöne Wadi Araba - an der israelisch-jordanischen Grenze entlang - zum Toten Meer, wo Sie ein Bad genießen sollten. Hier vermutet man die biblischen Städte Sodom und Gomorra.
Übernachtung am Toten Meer.

Sa: Totes Meer
Zur freien Verfügung am Toten Meer. Fakultativ besteht die Möglichkeit zu einem Ausflug ins Jordantal nach Bethanien, der Taufstelle Johannes des Täufers und zur Römerstadt Pella.

So: Totes Meer - Dubai
Abend Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Dubai. Hilfe bei der Einreise und Transfer zum Mayfair Hotel in Dubai***. (3 Nächte)

Mo: Dubai
Ganztägiges Besichtigungsprogramm von Dubai. Sie starten mit der Stadtrundfahrt durch das moderne Dubai mit einem ersten Fotostopp an der Jumeirah Moschee - das am häufigsten fotografierte Gebäude der Stadt.
Danach weiterer Fotostopp beim Burj-Al-Arab, dem Wahrzeichen von Dubai. 280 m vom Festland entfernt, ragt das Luxushotel, das die stilisierte Form eines Dhau-Segels zeigt, 321 m hoch in den Himmel.
Weiter geht es nach Madinat Jumeirah. Im Souk erwartet Sie das typisch arabische Flair eines Bazars. Besucher können hochwertige Markenkleidung sowie ausgewählte Handarbeiten einkaufen, deren Herstellung sie vor Ort miterleben.
Anschließend Fahrt über die berühmte künstlich aufgeschüttete Insel Palm Jumeirah. Der Stamm der Palme ist allgemein zugänglich, auf den Palmenwedeln befinden sich luxuriöse Villen mit Privatstrand. Am Ende der Insel wartet "Atlantis", das gigantische Luxushotel mit über 1500 Zimmern und dem Wasserpark der Superlative: "Aquaventure".
Weiterfahrt durch das Viertel Media City. Die größten Namen der Telekommunikation finden sich hier. Danach sehen Sie die Dubai Marina - 4 Milliarden Dollar Baukosten und bis zu 150 000 Einwohner, eine eigene Stadt inmitten von Dubai. Hier stehen knapp 200 Wohntower - architektonische Meisterleistungen, die es schwer machen zu glauben, dass hier noch vor einigen Jahrzehnten kein Gebäude mehr als 4 Stockwerke hatte.
Anschließend Spaziergang ( ca. 30 Minuten) entlang der Jumeirah Beach Residence (JBR), eine abendlich gut besuchte Flaniermeile mit vielen Cafes und Restaurants.
Und Sie fahren weiter zur Emirates Mall, Die Malls sind der Ort, den kein Besucher verpassen darf! Der Luxus ist überall präsent, die berühmtesten Marken der Welt sind hier vertreten, Tonnen von Waren stapeln sich auf vielen Etagen in einer Traumdekoration. Das Außergewöhnliche, Unglaubliche, Unvorstellbare findet sich hier. Das Highlight ist die berühmte Skipiste in der Emirates Mall.
Anschließend fahren Sie zur Dubai Mall, der weltgrößten Shoppingmall mit über 1200 Geschäften, und ihrem beeindruckenden Riesenaquarium, eines der größten der Welt, in dem sich verschiedenste Fische und sogar Haie tummeln.
Danach ein Fotostopp beim Burj al Khalifa, noch ein Superlativ - der größte Turm der Welt! Mit seinen 828 m Höhe bewundert man nicht nur seine Schönheit, sondern auch die architektonische Leistung.
Zum Schluss fahren Sie zurück ins Hotel entlang der zwölfspurigen Scheich Zayed Road, der Hauptschlagader des modernen Dubai, an der beidseits gigantische Hochhäuser in den Himmel ragen.

Ein fakultatives Angebot für Sie:
Besuchen Sie in der Dubai Mall das beeindruckende Riesenaquarium, eines der größten der Welt, in dem sich verschiedenste Fische und sogar Haie tummeln.
Danach geht es mit dem Lift in die Höhe, ins Burj Khalifa, ein absoluter Superlativ dieser an Highlights so reichen Stadt. Es ist das höchste Gebäude der Welt mit seinen 818 m und von zeitloser Eleganz. In 450 m Höhe bewundern Sie den surrealen atemberaubenden Anblick dieser Stadt.
Schließlich haben Sie eine Stunde Freizeit, um die Wasserspiele der Dubai Fountain, einem künstlich angelegten See direkt neben der Dubai Mall im Herzen der Downtown Dubais zu bewundern. Täglich gegen 18.00 Uhr startet alle 30 Minuten eine wunderschöne Wasser- Licht- und Klangshow jeweils für die Dauer eines ausgewählten Musiktitels. Der Lichtstrahl vom Wasser kann noch in 30 km Entfernung gesehen werden und ist auch vom Weltraum aus sichtbar, es ist der hellste Punkt im Nahen Osten.
Preis pro Person 60 $ (nur Eintritt). Buchungsmöglichkeit 2 Wochen vor Reisebeginn.

Di: Dubai
Tag zur freien Verfügung in Dubai
Genießen Sie diesen Tag ganz nach Ihren Wünschen. Relaxen Sie am Pool oder besuchen Sie eines (oder mehrere) der unzähligen Einkaufszentren.

Fakultativ: Ausflug nach Abu Dhabi.
Bei diesem ganztägigen Ausflug beginnen Sie mit der Besichtigung der Scheich ZAYED Moschee, ein herrlicher Ort von reinstem Weiß, eine der schönsten Moscheen der Welt. In raffinierter Ausführung mit den edelsten Materialien erbaut strahlt sie Ruhe und Einfachheit aus. Man kann dort neben anderem den größten handgewebten Perserteppich der Welt bestaunen.
Weiter geht es zum EMIRATES PALACE Hotel, regelmäßiger Versammlungsort der Regierung der Arabischen Emirate und eines der luxuriösesten Hotels der Welt. Nach dem Fotostopp geht es zum "Heritage Village": ein Museum, eine Handwerksausstellung und ein restauriertes Bastakiahaus, das einen Einblick in das Leben vor 50 Jahren gibt, vor der Entdeckung des Öls.
Anschließend Fahrt zum Ferrari Yas Marina Circuit & Ferrari World Abu Dhabi. Ein Rundgang durch den Ferrari Yas Marina Circuit & Ferrari World Abu Dhabi erfreut die Herzen aller Jungen und Junggebliebenen. Diese ultramoderne Rennstrecke, auf der jedes Jahr der Große Preis der F1 von Abu Dhabi veranstaltet wird und ein der Marke Ferrari gewidmeter Freizeitpark mit einer superschnellen Achterbahn warten darauf erkundet zu werden.
Preis pro Person: 75 $ inkl. Reiseführer und Transfer. Nicht enthalten Eintritt Ferrari World (50 Euro)

Mi:  Dubai - Al Ain - Muscat
Heute unternehmen Sie eine rund achtstündige Exkursion in die Oase Al Ain. Der Tag bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten. So zum Beispiel die archäologische Stätte von Hilli, eine riesige Fundstätte mit Rundgräbern mit besonderen Flachreliefs aus dem 3. Jahrtausend vor Christi. Oder den Scheich Zayed Museumspalast, welcher ursprünglich als Palast für die Herrscherfamilie erbaut wurde, jetzt aber als Museum dient. Das besondere sind nicht so sehr die ausgestellten Objekte sondern die Bilder des Stammbaums der Herrscherfamilie sowie die Einfachheit der Gebäude bzw. ihre Farbgebung und Strukturen, die eine angenehme und beruhigende Wirkung haben. Dann Besuch im Nationalmuseum von Al Ain. Das älteste Museum der V.A.E. tendiert in Richtung Ethnologie und Archäologie. Das Fort Al Jhahili wird ebenfalls besichtigt. Dieses einstige Symbol der Macht und der Kontrolle wurde nach einer gelungenen Restaurierung in ein Informationszentrum verwandelt, in dem sich unter anderem eine Dauerausstellung des Entdeckers, Reisenden, Philosophen, Schriftsteller und Fotografen Sir Wilfred Thesiger befindet. Sollte Betrieb sein, dann schauen Sie noch beim Kamelmarkt und beim Hippodrom vorbei und ein Spaziergang durch die riesige Palmenoase mit ihrem mehr als 3.000 Jahre alten Bewässerungssystem, dem Afladasch, darf natürlich nicht fehlen.
Weiter geht es zum Grenzübergang und nach den Einreiseformalitäten weiter nach Muscat.
Übernachtung in Muscat (2 Nächte) im Al Maha International Hotel****.

Do: Muscat
In Muscat besichtigen Sie die Große Sultan Qabus Moschee von innen, welche die traditionelle islamische Architektur in zeitgenössischer Ausführung symbolisiert. Sie gilt als eine der schönsten Moscheen der Welt. Dieses Schmuckstück, das meisterhaft alte islamische Architektur mit heutiger moderner Finesse verschmilzt, wird Sie bezaubern.
Danach besichtigen Sie den Zeremonienpalast seiner Majestät Sultan Qabus von Oman im Al Alam Palast für einen Foto-Stopp. Der Palast, der eine goldblaue Fassade hat, wurde als eine königliche Residenz 1972 wiedererbaut. Besucher sind im Palast leider nicht erlaubt.
Dann besichtigen Sie das "Bait Al Zubair Museum", eine private Stiftung, die einen anschaulichen Einblick in die Geschichte und Alltagskultur Omans bietet.
Anschließend geht es zum Suq von Matrah, der größte des Landes und inzwischen eine der wichtigsten Touristenattraktionen. Die Bausubstanz ist zwar neu, doch kaum ein anderes Ladenviertel verströmt noch immer so viel altmodisch-orientalischen Händlergeist wie dieses. Hier finden sich Gold- und Silberschmuck sowie zahlreiche Holzschnitzereien, Ornamente und Gewürze.

Fr: Muscat - Bahla - Wadi Ghul - Jebal Shams
Heute verlassen Sie Muscat. Zuerst besichtigen Sie die Burg von Jabrin, aus dem 17. Jahrhundert. Hier trafen sich Philosophen, Literaten, Künstler und Musiker. Die kunstvoll gestalteten Räume und Holzdecken machen diesen Kulturpalast zum wichtigsten Baudenkmal des Landes.
Danach geht es zum Fotostopp in die Oase Bahla, die von einer alten Befestigungsmauer mit Wachtürmen umgeben ist (UNESCO-Weltkulturerbe). Dann fahren Sie mit dem Jeep zum Dorf Al Hamra, um dort Misfah, die am besten erhaltene Altstadt Omans, zu besichtigen. Es erwartet Sie eine Reise in die Vergangenheit während eines Rundgangs durch die engen Gassen mit eindrucksvollen Lehm- und Natursteingebäuden zu den am Steilhang entlang führenden Falaj-Kanälen, welche die kunstvoll angelegten kleinen Gartenparzellen mit Palmen und Bananenstauden bewässern.
Danach geht es weiter zum Jabal Shams, dem höchsten Berg in Oman (3009 m), um dort das Wadi Ghul, den "Grand Canyon von Oman", zu besichtigen. Die Felsen fallen bis 1000m zum Talboden teils senkrecht ab.
Im Anschluss fahren Sie über die Wadi Ghul Straße, von der aus man das Steindorf Sabt Bani Khamis, das auf einen Felsvorsprung unter einem überhängenden Felsendach gebaut ist, sehen kann. Die Berghänge sind bedeckt mit Bäumen, Wacholder, wilden Olivenbäumen, Seidenpflanzen und anderen Pflanzen, welche die Luft kühl und erfrischend machen.
Sie fahren zurück nach Al- Hamra und weiter nach Nizwa wo Sie zu Abend essen und übernachten.

Sa: Nizwa - Birkat Al-Mauz - Wahiba Sand
Zuerst besichtigen Sie die Burg von Jabrin, wo sich im 17. Jahrhundert Philosophen, Literaten, Künstler und Musiker trafen. Die kunstvoll gestalteten Räume und bemalten Holzdecken machen diesen Kulturpalast zum wichtigsten Baudenkmal des Landes.
Von dort aus geht es für eine kleine Pause an die Oase Bahla. Eine bis zu fünf Meter hohe und über zehn Kilometer lange Befestigungsmauer mit zahlreichen eingebauten Wachtürmen umfasst die weitläufigen Dattelgärten und Felder. Wie ein Gebirge aus Lehm erhebt sich die Festung Hisn Tamah aus dem grünen Meer der Dattelpalmen. Sie wird derzeit behutsam in alter Lehmbautradition unter der Aufsicht der UNESCO saniert, die das Bauwerk in der Liste des Weltkulturerbes aufnahm.
Dann geht es weiter zu den Bergen im Zentrum Omans zur Oase Birkat Al-Mauz. Sie beherbergt viele Vögel, Palmen und Bananenstauden und ein altes Dorf, das sich an den Hang eines kleinen Berges schmiegt.
Von dort aus geht es mit dem Jeep direkt in die Wüste. Dort checken Sie im Camp ein und es besteht fakultativ die Möglichkeit zu einer Dünenfahrt oder einen Kamelritt.
Abschließend genießen Sie den wundervollen Sonnenuntergang, bevor Sie sich in Ihrem Zelt zur Nachtruhe begeben.
Abendessen und Übernachtung in Wahiba Sand Sama Al Wasil Camp (1 Nacht)

So: Wahiba Sands - Sur
Morgens fahren Sie von Wahiba Sands nach Sur. Fahrt über die malerische und felsenzerklüftete kurvenreiche Küstenstraße, gesäumt von Gebäuden mit geschnitzten Holztüren mit Arabesken.
Erster Halt beim bekanntesten Wadi der Sharqiyah Region, dem Wadi Bani Khalid, welches das ganze Jahr über Wasser führt. Freuen Sie sich auf ein Abenteuer: sie werden beeindruckt und begeistert sein von den Höhlen wie Kahf Maqal, wo Sie eine Stunde schwimmen oder einen Imbiss zu sich nehmen können. Sie erreichen Sur, eine Stadt, die einst weit über die Küsten des Golfs hinaus in Afrika, Indien und Asien als wichtiger Umschlagplatz und Handelshafen bekannt war. Während der Rundfahrt in Sur besuchen Sie die Dhow Werft, in welcher auch heute noch die typischen omanischen Holzschiffe ohne Nägel und Leim nach altem Brauch gebaut werden. Die Fatah Al Khair aus dem 18. Jahrhundert ist im Freiluftmuseum in Sur zu besichtigen.
Nach dem Abendessen geht es nach Ras al-Jinz, dem östlichsten Punkt der Arabischen Halbinsel, der ein bedeutsamer Ort zur Eiablage für die gefährdete Grüne Meeresschildkröte ist.
Es besteht die Möglichkeit im Rahmen einer geführten Tour um ca. 9.30 Uhr abends das faszinierende Schauspiel der Eiablage in diesem Naturschutzgebiet zu beobachten. Ein ganz besonderes Erlebnis, wenn die Sandsteinklippen rosarot angeleuchtet sind und die zahlreichen Schildkrötenspuren im Sand wie eine uralte Kalligraphie die magische Bucht durchziehen.
Abendessen und Übernachtung in Sur (1 Nacht)

Mo: Sur - Muscat
Weiterfahrt entlang der Küste nach Muscat zurück. Zunächst besichtigen Sie ein Dhau-Museum, das die bemerkenswerte Konstruktionsweise der hölzernen handgemachten Boote erklärt. Dann halten wir für einen Foto-Stopp im Dorf Wadi Tiwi und Wadi Shab und genießen den Anblick dieser einzigartigen Wadis, umgeben von einem Labyrinth aus großen Felsbrocken und Dattelpalmen.
Unser nächstes Etappenziel ist ein Foto-Stopp am spektakulären Bimah-Krater, der mit leuchtend grünem Meerwasser angefüllt ist.
Dann fahren Sie nach Muscat zurück.
Muscat überrascht den Besucher mit einem Kaleidoskop beeindruckender moderner arabischer Architektur. Zwischen schroffen dunklen Felsen stehen blütenweiße Siedlungen, prächtige Moscheen und Paläste, immer wieder öffnet sich der Blick auf das blau leuchtende Meer und weite Sandstrände. In Muscat geht es zum Check-In ins Hotel zum Ausruhen.
Abends gegen 18.30 Uhr starten Sie zur Muscat bei Nacht Tour. Sie fahren entlang der Palast Corniche, die zweifellos die attraktivste und malerischste Gegend in Muscat ist. Diese schöne lange Strandstraße bietet herrliche Ausblicke ins Herz des alten Muscat.
Danach fahren Sie an der Großen Sultan Qabus Moschee vorbei, um ihre Schönheit von außen zu bewundern.
Übernachtung in Muscat. (2 Nächte) im Al Maha International Hotel.

Di: Muscat - Batinah - Nakhl - Barka - Muscat
Zunächst besuchen Sie die berühmte Amouage Parfümerie. Danach Fahrt durch Batinah nach Nakhl. Dort besichtigen Sie die beeindruckende Festung von Nakhl, die vor dem gigantischen Hintergrund des schroffen und kargen Jebal Nakhl Massivs erbaut wurde. Diese Festung wurde von den Imamen der Bani Kharous und der Ya'arubah Dynastie benutzt. Das Panorama vom Aussichtsturm aus ist einzigartig und bietet eine herrliche Sicht auf die umgebende Landschaft.
Dann geht es zurück vom alten Dorf Nakhl durch Dattelpalmgärten in Richtung der Küste nach Barka, wo Sie den traditionellen Obst- und Gemüsemarkt besuchen und die Fischer beim Verkauf ihrer nächtlichen Fänge beobachten können.
Im Anschluss besichtigen Sie das private Bait Na'aman Museum, ein zweistöckiges Wohn-Fort, das einen guten Einblick in die Lebensweise in einem derartigen Gebäude bietet.

Mi: Muscat - Musandam Khasab
Gegen Mittag Transfer zum Hafen von Muscat und Fahrt mit der Fähre über das Meer von Muscat nach Musandam Khasab.
Übernachtung in Musandam Khasab im Mittelklassehotel Khasab oder gegen Aufpreis First Class.

Do: Musandum - Straße von Hormuz - Dubai
Bootsausflug durch romantische Fjorde der Musandam Halbinsel in der Enge der Straße von Hormuz. An Bord genießen Sie ein Buffetmittagessen und es besteht die Möglichkeit zum Baden - ein Bad, begleitet von Delphinen und mit Blick auf die traumhafte Landschaftskulisse.
Anschließend Weiterfahrt nach Dubai, wo Sie die übernachten.

Fr: Dubai - Frankfurt/Berlin
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen in Dubai und Flug via Amman nach Frankfurt oder Berlin.

Eingeschlossene Leistungen:
*  Flug mit Royal Jordanian (Buchungsklasse N) inkl. Flughafensteuern ab Berlin (FRA: + 20.- €)
*  11x Ü/F laut Programm in den Emiraten & Oman
*  7x Ü/F in guten Mittelklasssehotels in Jordanien
*  3x Abendessen laut Programm in Jabal Shamsms, Wahiba Sands und Ras Al Hadd
*  Fähre von Muscat nach Khasab
*  Bootsfahrt durch die Fjorde inkl. Mittagessen
*  Rundreise laut Programm
*  deutschsprachige Reiseführer
*  Eintrittsgelder laut Programm
*  Visum für Jordanien (wir benötigen Ihre Passdaten)

Nicht enthalten ist das Visum für Oman (ca. 15.- €) , Trinkgelder sowie fakultative Programmpunkte.
Für deutsche Staatsbürger ist das Visum für die Emirate kostenlos.
Aufpreis für First Class Hotels in Jordanien sowie Kasab auf Anfrage!
Kurtaxe in Dubai 15 AED = 4.- €  pro Zimmer/Nacht.

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen.
I.d.R. kleine Gruppen, doch die Teilnehmerzahl im Oman und den Emiraten wird nicht begrenzt.

Die Reise kann auch nur als Jordanienreise, Reise in die Emirate & Oman oder nur in den Oman durchgeführt werden.


Reisepreis auf Anfrage!

   
   
   
   

 

 

Wir unterbreiten Ihnen auch gerne Ihr individuelles Wunschprogramm!


Siehe auch unsere weiteren Oman Reisen:

"Sindbads 2-Länderreise"

13-tägige Rundreise durch den Oman
und die Emirate

 

Oman auf eigene Faust"

8-tägige Mietwagenrundreise im Oman

 

"Oman Offroad er- fahren"

8-tägige Rundreise im Oman mit Offroadfahrzeug

 

"Oman TOTAL Offroad er- fahren"

14-tägige Rundreise im Oman mit Offroadfahrzeug inkl. Musandum

 

"Oman - Natur & Kultur aktiv erleben"

12-tägige erlebnisreiche Geländewagentour durch den Oman
mit Privatchauffeur zum Wunschtermin

 

."Oman hautnah erleben"

8-tägige erlebnisreiche Geländewagentour durch den Oman
mit Privatchauffeur zum Wunschtermin

 

"Oman Explorer"

8-tägige Oman Rundreise

Termine: jede Woche!