Wir haben viele weitere Israel-Jordanien Reisen im Programm und machen Ihnen auch gerne Ihr individuelles Wunschprogramm!

 

B

15-tägige Jordanien & Israel Begegnungsreise

 

Das ideale Reiseprogramm für Israel-Fans die Jordanien kennenlernen und Israel noch einmal besuchen möchten. Die Reise führt in Israel zu nicht allzu häufig besuchten Sehenswürdigkeiten.

 

So: Frankfurt/Berlin - Amman
Flug mit Royal Jordanian von Frankfurt oder Berlin nach Amman. Transfer zum Hotel Al Fanar***(*) in Amman für 3 Nächte.

Mo: Amman - Jerash - Ajloun - Amman
Stadtbesichtigung von Amman. Fahrt hinauf  zur Zitadelle. Hier haben Sie einen wunderbaren Rundblick auf Amman und das römische Theater, welches direkt unter Ihnen liegt. Besichtigen Sie die Ausgrabungen: den Herkulestempel, den Omayadenpalast, eine frühchristliche Kirche und das Archäologische Museum.
Anschließend unternehmen Sie eine Fahrt zur wohl am besten und vollständigsten erhaltenen Stadt aus der römischen Zeit "Gerasa", heute Jerash genannt. Sie schreiten über die Säulenstraße, den südlichen und nördlichen Dekumanus, das ovale Forum und besichtigen den Zeustempel, das Nordportal, den Artemistempel, das Süd- und Nordtheater und viele andere Bauwerke.
Weiterfahrt nach Ajloun und Besichtigung der Araberburg "Rabbad Castle". Diese wurde einst zur Verteidigung gegen die Kreuzritter erbaut.

Di: Amman - Madaba - Berg Nebo - Karak - Petra
Fahrt nach Madaba, dem byzantinischen Zentrum meisterhafter Mosaiken und zum Berg Nebo. In Madaba befindet sich in der St. Georgskirche das berühmteste Mosaik - die Palästinalandkarte.
Zehn Kilometer nordwestlich von Madaba liegt der Berg Nebo. Der Berg Nebo, ein weit ins Jordantal vorspringender Bergsporn, ist im Islam, im Juden- sowie im Christentum heilig. Hier soll die Stelle gewesen sein, von welcher Moses das "Gelobte Land" erblickte. Auf dem Gipfel sind die Überreste einer der ältesten Kirchen der Welt zu besichtigen. Sie haben einen einmaligen Blick aufs Jordantal und das Tote Meer und sehen bei klarem Wetter sogar Jerusalem in der Ferne. Moses soll am Berg Nebo begraben liegen.
Anschließend Fahrt über die "Straße der Könige" nach Petra.  Die "Straße der Könige" gehört zu den ältesten und malerischsten Straßen der Welt und wurde bereits in der Bibel erwähnt. Die Dörfer und Grenzsteine entlang dieser Straße lesen sich wie ein Auszug aus dem Alten Testament.
Bemerkenswert sind Hisban, Dhiban und Buseirah, die antiken Hauptstädte der ammonitischen, moabitischen und edomitischen Königreiche.
In Karak besuchen Sie die Kreuzritterburg. Danach Fotostopp in Danaa, wo sie die faszinierende Landschaft des Nationalparks überblicken.
Das heutige Ziel zur Übernachtung ist Petra. Sie wohnen die nächsten 2 Nächte im Hotel La Maison***.
Sofern es die Zeit erlaubt, fahren Sie zum Sonnenuntergang in die traumhafte Landschaft von Beida, welches die Beduinen auch liebevoll "klein Petra" nennen. Hier befinden sich Ausgrabungen einer neolitischen Siedlung, die ebenso alt ist wie Jericho - welches als älteste Stadt der Welt gilt.
Beida war die römische Zollstation vor Petra, da die Römer Petra wegen seiner strategischen Lage nie einnehmen konnten.

Mi: Petra
Besuch der "rosaroten Felsenstadt" Petra, welche um die Zeitenwende von dem geheimnisvollen arabischen Händlervolk der Nabatäer im Schutz der Berge des Landes Edom erbaut wurde. Sie wandern durch die eng umschließende Felsschlucht, den "Sik", zum sogenannten "Schatzhaus des Pharao". Im Anschluss sehen Sie einige Felsengräber, das Theater, die Stadtanlage und - wenn es die Zeit erlaubt - können Sie noch eine Bergwanderung zum Opferplatz oder zum Kloster unternehmen, deren Ausblick in das Tal jeder Mühe gerecht wird.
Am Abend besteht die Möglichkeit zu einer Besichtigung von "Petra by Night" (12 JD = 18 $). Der "Sik" ist bis zum Schatzhaus mit Tausenden von Kerzen beleuchtet. Ein wahrlich romantisches Erlebnis!

Do: Petra - Wadi Rum
Der heutige Tag steht Ihnen nochmals für eigene Erkundungen in Petra zur Verfügung. Am späten Nachmittag fahren Sie weiter in die traumhafte Wüstenlandschaft Wadi Rum, wo Sie in einem Beduinencamp übernachten. In Ihrem Nachtquartier genießen Sie ein "1000-Sterne"-Abendessen unter dem klaren Sternenhimmel. Ein Dinner in einem 5-Sterne Restaurant könnte nicht schöner sein!!!

Fr: Wadi Rum - Aqaba - Wadi Araba - Totes Meer
Heute erleben Sie die Wüste. Fakultativ besteht die Möglichkeit zu einer Jeep-Safari. Das Wadi Rum ist das erstaunlichste geologische Phänomen Jordaniens. Hier wurde an Originalschauplätzen der Film "Lawrence von Arabien" gedreht.
Das Wadi Rum war während des 1. Weltkrieges das sudliche Hauptquartier Prinz Faisals Bin Hussein und T.E. Lawrence.
Am Vormittag Weiterfahrt nach Aqaba, wo Sie das Kastell und den historischen Hafen, an dem bereits die legendäre Königin von Saba anlegte, als sie König Salomon besuchte.
Anschließend Fahrt durch das landschaftlich schöne Wadi Araba - an der israelisch-jordanischen Grenze entlang - zum Toten Meer, wo Sie ein Bad genießen sollten. Hier vermutet man die biblischen Städte Sodom und Gomorra.
Übernachtung am Toten Meer im Hotel Ramada Ressort**** für 2 Nächte.

Sa: Totes Meer
Zur freien Verfügung am Toten Meer. Fakultativ besteht die Möglichkeit zu einem Ausflug ins Jordantal nach Bethanien, der Taufstelle Johannes des Täufers und zur Römerstadt Pella.
 
So: Totes Meer - Amman - Tel Aviv
Flughafentransfer in Amman, Weiterflug nach Tel Aviv. Empfang am Flughafen und Fahrt zur Übernachtung z.B. zum Prima City Hotel in Tel Aviv. (2 Nächte)

Mo: Tel Aviv - Jaffa - Tel Aviv
Nach dem Frühstück, Fahrt zur "Hafenstadt der Legenden", die Altstadt von Jaffa und des Fischer-Hafens, mit den kleinen Kneipen, den antiken Gassen, deren Kunstgalerien und dem berühmten Flohmarkt. Über dem stilvollen Komplex des aufgelösten ersten Bahnhofs "HaTachana" weiter ins erste und "In" Viertel von Tel Aviv, Neve Tzedek, bekannt für ihre kultige Läden und Kaffeehäuser. Dann zum eklektischen Bauhausviertel des Rotschild Boulevards, der Weltkulturerbe der "Weissen Stadt" von Tel Aviv. Tel Aviv wurde 1909 gegründet und als Großstadt im Rahmen des britischen Mandats in Palästina entwickelt. Die weiße Stadt wurde von den frühen 1930er Jahren bis 1950 aufgrund des urbanischen Plans von Sir Patrick Geddes basiert, von der das moderne Planungswesen abstammt. Die Gebäude wurden von Architekten entworfen, die in Europa ausgebildet wurden und ihren Beruf dort ausgeübt haben, bevor sie nach Israel immigriert sind. Sie schufen ein herausragendes architektonisches Ensemble der Modernen Bewegung dieser Zeit im Sinne eines kulturellen Kontexts. Ein weiteres Highlight des heutigen Tages ist die alte Deutsche Templer Kolonie "Sarona", welche heute ein modernes Zentrum ist, voll mit Geschäften und Restaurants. Kurzer Halt an einem der wichtigsten Plätze der modernen Geschichte des Landes, ist der Rabin Platz, der Ort an dem Premierminister Izhak Rabin im Jahr 1994 ermordet wurde. Den Tag beenden wir auf dem Livinski Markt - sie werden von einer Vielfalt von Farben, Gerüchen und Geschmäcken überrascht.

Di: Tel Aviv - Sde Boker
Nach dem Frühstück verlassen wir Tel Aviv und fahren in Richtung Süden. Unser erster Halt ist im Weizmann Institute in Rehovot, ein faszinierendes Zentrum für wissenschaftliche Forschung. Nun geht unsere Fahrt in den nördlich Teil der Negev Wüste, wo wir das R&D Zentrum Ramat Negev besichtigen. Auf einer geführten Tour, wird uns über die erstaunlichen Errungenschaften Israels und des landwirtschaftlichen Forschungszentrum, im Zusammenhang der Entwicklung der blühenden Landwirtschaft, allen Widrigkeiten zum Trotz, in extremen Wüstenbedingungen im Detail erklärt und gezeigt. Im Anschluss Fahrt nach Sde Boker, wo David Ben Gurion sein Wüstenheim hatte. Von seinem Grab aus haben wir einen atemberaubenden Ausblick über das Zinn Tal. Kurze Fahrt zu unserem Hotel in der Wüstenstadt Yeruham. 2 Nächte z.B. im Desert Irus.
Am Abend erwartet uns ein besonders Essen:
"Die kulinarischen Königinnen von Yeruham": Die Stadt ist bekannt für seine Gastfreundschaft, und dies ist eine Gelegenheit, es zu genießen mit allen Sinnen. Eine große Auswahl an ethnischen Mahlzeiten in der Wohnung von der Gastgeberin mit ihrer persönlichen Geschichte gewürzt, schaffen ein reiches menschliches, kulturelles und kulinarisches Erlebnis.

Mi: Sde Boker - En Avdat Nationalpark- Ramon Krater - Yerucham
Heute erkundigen wir die vielfaltige Negev Wüste. Am Morgen unternehmen wir einen gemütlichen Spaziergang durch den En Avdat Nationalpark. Danach Besuch einer sogenannten Siedler Farm (Hof). Es gibt viele solcher Höfe in dieser Umgebung, jeder mit seinem speziellen Anbau. Wir werden einen Hof besuchen (je nach Saison). Nun geht es weiter zum einzigartigen Ramon Krater, der größte Erosionskrater der Negev Wüste. Der Höhepunkt wird die Jeep Tour durch den Krater sein. Wenn wir Glück haben, sehen wir auch Gazellen und Steinböcke.

Do: Yerucham - Beit Guvrin - Jerusalem
Heute bedeutet es vo - n der Wüste Abschied nehmen. Wir fahren in das grüne Ela Tal wo unser erster Stopp der Nationalpark von Beit Guvrin ist. Er umfasst eine Fläche von rund fünf Quadratkilometern. Innerhalb dieses Gebiets liegen die Reste der beiden antiken Städte Eleutheropolis und Marissa. Bekannt ist der Nationalpark wegen seiner zahlreichen Höhlen, Glockenhöhlen, welche wir zum Teil auch betreten werden. Im Anschluss Besuch eines lokalen Weinguts, Hans Sternbach. Während einer Weinprobe genießen wir den wunderschönen Ausblick auf die Landschaft. Über Landwege fahren wir nach Jerusalem hoch, mit einem Stopp im malerischen Dorf Ein Karem. Gemütlich können wir durch die netten Gassen spazieren, unter anderem sehen wir auch die Kirche des Johannes der Täufer. Endlich erreichen wir die Stadt der 3 Religionen - Jerusalem.
Übernachtung in Jerusalem z.B. im Jerusalem Gardens oder Prima Park Hotel

Fr: Jerusalem
Nach dem Frühstück besuchen wir die David Stadt, welches der älteste besiedelte Teil Jerusalems und die wichtigste archäologische Fundstelle des biblischen Jerusalem ist. Ein 3-D Film zeigt uns virtuell wie die Stadt vor 2000 Jahren aussah. Danach erkundigen wir die Ausgrabungen, und das unglaubliche Wassersystem. Über den neu entdeckten Tunnel (600 m lang), unter den gewaltigen Altstadtmauern, erreichen wir das Davidson Center. Wir erkundigen diesen wichtigen archäologischen Park, wo wir unter anderem den berühmten Robinson Bogen und die Fulda Treppen sehen werden. Wir nehmen uns ein paar Minuten Zeit und beobachten den Vor-Shabbat Wirrwarr an der Klagemauer. Nun geht es in den richtigen "Balagan" auf dem Mahane Yehuda Markt. Wir genießen die vielen Gerüche, Geschmäcken, Farben und Geräusche des Marktes. Am Nachmittag erkundigen wir eines der ältesten Nachbarschaften in Jerusalem, Nahalot, mit ihren vielen Synagogen.
Heute Abend bekommen wir einen weiteren Einblick in das jüdische Leben. Wir dürfen bei einer religiösen Familie den Shabbat Beginn miterleben. Bei einem reichhaltigen und traditionellen Abendessen erfahren wir mehr über das Leben einer jüdischen Familie.

Sa: Jerusalem - Herodion - Jerusalem
Am Morgen fahren wir zum Nationalpark Herodion, welches eine von Herodes dem Großen (74-4 v. Chr.) in der Zeit 24-12 v. Chr. errichtete Festungs- und Palastanlage ist, zwölf Kilometer südlich von Jerusalem im heutigen Westjordanland gelegen. Danach Fahrt zum modernen Israel Museum, wo wir in der archäologischen Abteilung eine thematische Führung in Bezug auf das Christentum haben werden. Am Nachmittag haben wir etwas freie Zeit.
Abendessen und  Übernachtung im Hotel
Zum Abschluss der Reise erleben wir am Abend das beeindruckende Night Spectacular in der Davids Zitadelle.

So: Jerusalem - Tel Aviv - Frankfurt/Berlin
Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen in Tel Aviv und Rückflug nach Deutschland.

Eingeschlossene Leistungen:
*    Flug mit Royal Jordanian in der Nebensaison Buchungsklasse G inkl. Flughafensteuern ab Berlin
*   Flughafentransfers in Jordanien und Israel
*   Hilfe bei der Ein- und Ausreise
*   Rundreise laut Programm
*   deutschsprachige Reiseführer
*   Eintrittsgelder laut Programm
*   6x Ü/HP + 1x Ü/F in Israel und 6x Ü/HP in Jordanien in guten Mittelklassehotels;  1x Ü/HP im Beduinencamp
*   1x Abendessen mit einer jüdischen Familie am Shabbat
*    Visum für Jordanien (Israel: kein Visum notwendig)

Nicht enthalten sind Trinkgelder sowie fakultative Programmpunkte, Flug ab Frankfurt: +20.- €).
Bei dem Termin 22.10.17 bei Flug ab Berlin +20.- €.
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen                         

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
I.d.R. kleine Gruppen, doch die Teilnehmerzahl wird in Israel nicht begrenzt.

 

Reisepreis pro Person:                                                     

Termine
Preis
EZ-Zuschlag
16.04.17/23.04.17 
2795.- €
590.- €
30.04.17/07.05.17 
2795.- €
590.- €
27.08.17/03.09.17  
 2795.- €
590.- €
15.19.17/22.10.17 
2795.- €
590.- €
05.11.17/12.11.17  
  2745.- €
590.- €
28.01.18
Preis auf Anfrage!
 
15.04.18
Preis auf Anfrage!
 
13.05.18
Preis auf Anfrage!
 
27.05.18
Preis auf Anfrage!
 
26.08.18
Preis auf Anfrage!
 
07.10.18
Preis auf Anfrage!
 
04.02.18
Preis auf Anfrage!
 
28.10.18
Preis auf Anfrage!
 

Bei den markierten Terminen findet erst die Israel-Reise statt und der Jordanienaufenthalt im Anschluss.  

Die 8-tägige Israelreise kann auch ohne das Jordanienprogramm (Reiseprogramm "Shalom") durchgeführt werden.

 

8-tägige Israelreise für Israel-Fans

Termine:
Reisepreis
EZ-Zuschlag
12.11..17:
1.340.- €
395.- €
04.02.18, 11.02.18:
1.245.- €
395.- €
11.03.18, 22.04.18, 20.05.18:
1.430.- €
440.- €
03.06.18, 29.07.18, 12.08.18:
1.430.- €
440.- €
02.09.18, 07.10.18, 14.10.18, 04.11.18:
1.430.- €
440.- €
25.03.18:
1.530.- €
470.- €