1

15 Tage Rundreise zu den Heiligen Stätten am Ganges, buddhistischen und hinduistischen Tempeln sowie Palästen der Maharadschas im Goldenen Dreieck

 

Unsere beliebte, umfassende  Reise auf den asiatischen Subkontinent beinhaltet natürlich auch den Besuch eines der berühmtesten Grabmäler der Welt, dem aufwendig und pompös errichteten Taj Mahal in Agra. Sicherlich Indiens herausragende Sehenswürdigkeit. Wer  dieses aufregende Ziel besuchen möchte, muss sich allerdings vorab genauere Gedanken machen, welchem Teil mit welchem Schwerpunkt er seine Aufmerksamkeit schenken möchte. Zu viel hat das faszinierende Reiseland anzubieten! Unsere Idee der Zusammenstellung ist ebenso vielfältig wie charakteristisch für den Eindruck, der Ihnen von einer Reise ausgehend vermittelt werden soll. Die Heiligen Stätten der Hindus am Ganges und ihre faszinierenden Tempel, Orte an denen Buddha wirkte, die bunten und orientalisch wirkenden Paläste der Maharadschas in Rajasthan: Alles auf dieser einen Reise mit dem Land und seinen Menschen für Sie zusammengefasst.

 

Ihr Reiseverlauf


Freitag: Deutschland – Delhi

Flug mit Lufthansa von Deutschland nach Delhi.

 

Samstag: Delhi

In der Nacht bzw. am frühen Morgen Ankunft, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel. Gegen Mittag beginnt die Stadtrundfahrt durch die indische Hauptstadt. Sie fahren nach Alt-Delhi, wo Sie das Gandhi-Memorial sowie das Rote Fort (von außen) sehen und besuchen im Anschluss die große Freitags-Moschee. In Neu-Delhi sehen Sie das India Gate, das Regierungsviertel mit dem Präsidentenpalast und dem Parlamentsgebäude. Weiter besuchen Sie das Minarett Qutab Minar und das Mausoleum des Mogulkaisers Humayun.

 

Sonntag: Delhi – Sarnath – Varanasi (Benares)

Morgens Inlandsflug von Delhi nach Varanasi (Dauer ca. 1,5 Stunden). Nach Ihrer Ankunft besuchen Sie zunächst Sarnath, wo der erleuchtete Buddha seine erste Predigt hielt. Nachdem Sie in Varanasi Ihr Hotel bezogen haben, unternehmen Sie am Nachmittag eine Bootsfahrt auf dem Ganges entlang der Ghats zum mächtigen Ramnagar Fort mit dem Museum und der Residenz des Maharadschas. Nach der Rückkehr werden Sie zum Sonnenuntergang am zentralen Raj Ghat Zeuge der traditionellen Hindu-Zeremonie.

 

Montag: Varanasi – Jaunpur

Zu den morgendlichen Waschungsritualen der Gläubigen sind Sie wieder mit dem Boot auf dem Ganges unterwegs, um die ganz besondere Atmosphäre während des Sonnenaufgangs zu genießen. Anschließend spazieren Sie zum “Goldenen Tempel“ Vishwanath und unternehmen eine Stadtrundfahrt. Am Nachmittag erfolgt ein Ausflug nach Jaunpur, dem Shiraz Indiens, wo die herrschenden Mogule des 14. und 15 Jahrhunderts zwei Moscheen und ein Fort errichten ließen. Abends haben Sie in Varanasi erneut Gelegenheit, Menschen und Riten an diesem einzigartigen Ort zu beobachten.

 

Dienstag: Varanasi – Allahabad

Heute fahren Sie nach Allahabad, dem Pilgerort der Hindus, an dem sich die drei heiligen Flüsse Ganges, Yamuna und der unsichtbare Saraswati vereinen. Sie unternehmen eine Stadtrundfahrt und sehen die gewaltigen Pilgerplätze an den Ufern der Flussmündung, wo alle 12 Jahre über 30 Millionen Menschen zur Kumbh Mela zusammen kommen.
Mittwoch: Allahabad – Khajuraho
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Überlandfahrt entlang typischer Dörfer und des Panna Nationalparks in das etwa 320 km entfernte Khajuraho. Dort haben Sie vor dem Abendessen Gelegenheit, fakultativ die Ton- und Lichtshow an den Tempeln (in englischer Sprache) oder eine traditionelle Tanzfolkloreshow zu besuchen (nicht inklusive, buchbar vor Ort, ca. 9 €). In Ihrem Hotel wird Ihnen anschließend ein typisch indisches Thali-Essen serviert.

 

Donnerstag: Khajuraho – Panna Nationalpark

Am frühen Morgen geht es im Gebiet des benachbarten Panna Nationalparks auf Pirschfahrt. Mit etwas Glück treffen Sie neben den dort lebenden Wildtieren auch auf Tiger oder Leoparden. Am Nachmittag besuchen Sie in Khajuraho ausführlich die reich verzierten Tempel mit den berühmten erotischen Steinskulpturen der hinduistischen Götterwelt.

 

Freitag: Khajuraho – Orchha – Jhansi – Gwalior

Heute geht es weiter zur Palast- und Residenzstadt Orchha, wo Sie das Fort mit den zahlreichen Tempeln besuchen. Am späten Nachmittag oder frühen Abend fahren Sie von der nahliegenden Provinzhauptstadt Jhansi mit dem Zug (Touristenklasse)nach Gwalior (Dauer ca. 1,5 Stunden).

 

Samstag: Gwalior – Agra

In Gwalior besuchen Sie die majestätische Festungsanlage, die, mit ihren Tempeln und Palästen auf Sandsteinfels errichtet, besonders beeindruckend ist. Anschließend fahren Sie weiter nach Agra und besichtigen dort das Agra Fort, von dessen Palasthöfen Sie zum Sonnenuntergang einen besonders schönen Ausblick auf das in der Ferne liegende Taj Mahal genießen.

 

Sonntag: Agra – Fatehpur Sikri – Jaipur

Nach dem Frühstück besichtigen Sie heute das weltberühmte Grabmal Taj Mahal, bevor Sie Ihre Fahrt nach Fatehpur Sikri fortsetzen. Dort besuchen Sie die als Weltkulturerbe geschützte, gut erhaltene Mogulstadt aus dem 16. Jh. Am Nachmittag erreichen Sie Jaipur, die rosafarbene Stadt mit ihren zahlreichen Palästen.

 

Montag: Jaipur – Fort Amber

Morgendlicher Ausflug zum außerhalb der Stadt gelegenen Fort Amber mit dem Maharadscha-Palast. Auf Wunsch können Sie die letzten 500 Meter zur Bergfestung auf dem Rücken eines Elefanten reiten (nicht inklusive, buchbar vor Ort, ca. 10 € pro Strecke). Am Nachmittag erkunden Sie den Stadtpalast, die alte Sternwarte und sehen den berühmten Palast der Winde.

 

Dienstag: Jaipur – Ajmer – Pushkar

Sie fahren heute nach Ajmer, wo Sie das Grabmal des Suf Muin und die Altstadt besuchen. Anschließend erreichen Sie das nahegelegene Pushkar, die malerische Pilgerstadt der Hindus in Rajasthan. Der zentral gelegene See mit seinen Ghats wurde von Gott Brahma der Sage nach persönlich angelegt. Unzählige kleine Tempel verleihen dem Ort einen ganz besonderen Charakter.

 

Mittwoch: Pushkar – Wüste Thar – Mandawa

Heute geht es per Überlandfahrt durch die Wüste Thar entlang des Salzsees Sambhar nach Mandawa. Die bunt bemalten Tempel und Häuser der Festungsstadt, die einst von reichen Kaufmannsfamilien errichtet wurden, laden am Nachmittag zum Rundgang ein.

 

Donnerstag: Mandawa – Delhi

Der Vormittag steht Ihnen in der malerischen Wüstenstadt zur freien Verfügung. Am frühen Nachmittag fahren Sie zurück nach Delhi, wo Sie Ihr Reiseleiter nach Ankunft zu einem Farewell-Dinner in ein typisches Restaurant einlädt. Anschließend Transfer zum Flughafen. 

 

Freitag: Delhi – Deutschland

In der Nacht bzw. am frühen Morgen erfolgt Ihr Rückflug nach Deutschland. 

Gerne buchen wir Ihnen auf telefonische Anfrage einen individuellen Badeaufenthalt in Goa inkl. Flug und Transfers zum Strandhotel Holiday Inn Beach Resort als Verlängerung hinzu (im Zeitraum Mai bis Oktober wird aufgrund starker Strömungen vom Baden im Meer abgeraten). 

Änderungen des Reiseablaufs vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen:
* Flug mit Lufthansa inkl. Flughafensteuern
* 14 Tage Rundreise laut Programm in klimatisierten Fahrzeugen
* Unterbringung in Hotels der gehobenen Mittelklasse (Landeskategorie 4-Sterne bzw. Palasthotels) inkl. Halbpension
* Ausflüge/Besichtigungen/Eintrittsgelder gemäß Programm
* Deutschsprechende Reiseführung
* Alle Transfers
* Inlandsflug und Zugfahrten (Touristenklasse)
* Reiseleitung

 

Nicht eingeschlossen:
Visumgebühr (ca. 85 €), Trinkgelder, fakultative Programmpunkte.



Termine/Reisepreis pro Person in Euro mit Abflug von Frankfurt:

09.02.18
02.03.18
23.03.18
17.04.18
12.10.18
26.10.18
DZ
1.849,-
1.779,-
1.779,-
1.599,-
1.779,-
1.849,-
EZ
2.249,-
2.179,-
2.179,-
1.949,-
2.179,-
2.249,-

 

Zubringerflüge der Lufthansa von fast allen deutschen Flughäfen für € 65,- buchbar.

 

Reiseverlauf:

 


Ein offenes Wort

 

Besonderheiten
Eine Reise nach Indien ist ein unvergessliches Erlebnis, aber keine gewöhnliche Urlaubsreise oder ein reiner Erholungsaufenthalt. Standards, Mentalität und Verhalten der Menschen unterscheiden sich oft von dem, was wir in Europa gewöhnt sind. Es ist wichtig, dass Land und Leute sowie ihre Religion, Gewohnheiten und Gebräuche respektiert werden. Die typisch orientalischen Verhaltensweisen führen manchmal für Reiseveranstalter und Reiseteilnehmer zu Unregelmäßigkeiten. Auch können Änderungen von Programmteilen kurzfristig erforderlich sein. Phoenix Reisen und die ausgesuchte Partneragentur sind stets bemüht, Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten

Einkaufen/Souvenirs
Am besten kaufen Sie in Bazaren ein, hier sollte man jedoch handeln. Wegen der niedrigen Löhne sind viele Waren günstig. Beliebte Souvenirs sind Kunsthandwerk aus Keramik, Einlegearbeiten, Lederwaren, Miniaturmalerei, Seidengewänder und handgeknüpfte Teppiche. Auch Schmuck ist vergleichsweise preiswert, man sollte beim Kauf auf einem Zertifikat bestehen oder die Ware vorher noch einmal prüfen lassen. Eine Prüfung erst nach der Rückkehr in Deutschland kann schon einmal zu einer bösen Überraschung führen. Bitte beachten Sie, dass Phoenix Reisen GmbH für Ihre Einkäufe keine Verantwortung bzw. Haftung übernehmen kann. Kauf und Ausfuhr originaler antiker Gegenstände sind strengstens untersagt und werden dementsprechend geahndet.

Filmen/Fotografieren
Militärische Anlagen, Polizeistationen sowie staatliche Einrichtungen dürfen nicht gefilmt oder fotografiert werden. Einheimische sollten nicht ohne deren Einverständnis fotografiert werden.
An einigen Sehenswürdigkeiten wird für Filmen und Fotografieren eine Gebühr erhoben. Ihr Reiseleiter wird Sie darüber vorab informieren. Die Fotogebühren sind nicht im Reisepreis enthalten und müssen vor Ort bezahlt werden. Hier einige Beispiele:
Delhi: Freitagsmoschee Jama Masjid: INR 300 = ca. € 4.-
Bikaner: Festung Junagarh: INR 100 = ca. € 1,50
Jodhpur: Festung Mehrangarh: INR 100 = ca. € 1,50
Udaipur: Stadtpalast: INR 200 = ca. € 3,-

Verkehr
In den größeren Städten führen starker Verkehr, aber auch die asiatischen Lebensverhältnisse oft zu Lärm und Verkehrschaos. Verspätungen und Wartezeiten sind daher keine Seltenheit. Um Programme dennoch vollständig durchführen zu können, müssen manchmal Programmteile gestrafft werden. Da wir Ihnen auf Ihrer Tour durch Indien viel bieten möchten, ist ein frühzeitiger Beginn der Besichtigungen oft unumgänglich.

Einreisebestimmungen

 

Einreisedokument
Bürger der Bundesrepublik Deutschland benötigen zur Einreise nach Indien einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig sein muss. Für die Einreise nach Indien ist ein kostenpflichtiges Touristenvisum zwingend erforderlich.

Visum/Service Visa-Ausstellung
Deutsche Staatsangehörige erhalten das Visum mittlerweile gegen Vorlage einer elektronischen Einreisegenehmigung (ETA) bei Ankunft am Flughafen in Indien. Die ETA-Genehmigung muss spätestens 4 Tage vor Reiseantritt bei den Indischen Behörden beantragt und während der Reise mitgeführt werden. Sie erhalten ca. 6 Wochen vor Reisebeginn von uns alle benötigten Unterlagen und Informationen per Post. Bitte halten Sie Ihren Reisepass im Original und ein 1 Passbild (5x5 cm) bereit. Reisegästen mit Wohnsitz in Deutschland empfehlen wir, die Beantragung der ETA-Einreisegenehmigung über unseren Partner Visa Dienst Bonn Visa Dienst Bonn vorzunehmen. Die Kosten belaufen sich bei Normalbearbeitung inklusive aller Konsulat- und Portogebühren auf ca. 85 € pro Person.

Angehörige anderer Staaten
Reisende anderer Staatsangehörigkeit informieren sich bitte unbedingt vorab beim indischen Konsulat/Botschaft über die für sie geltenden jeweiligen Einreisebestimmungen. Entsprechend der Nationalität ist unter Umständen vor Reiseantritt die Beantragung eines Visums gegen Vorlage des Reisepasses beim Indischen Konsulat erforderlich. Dies gilt derzeit  z.B. für Angehörige der Staaten Bulgarien, Dänemark, Österreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Rumänien, Slowenien und Tschechien.
Zollvorschriften
Die Ein - und Ausfuhr der indischen Währung ist verboten. Ebenfalls verboten ist die Ausfuhr von geschützten Tierhäuten und Pflanzen; Verstöße werden mit hohen Geld- und Haftstrafen geahndet. Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden. Zollbestimmungen für Deutschland finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Zolls oder können dort telefonisch erfragt werden.

 

 

 


 

Weitere Indienreisen:

 

"Wohnen wie die Maharadschas"

Exklusive Privatreise zum individuellen Wunschtermin

17-tägige Rajasthan-Rundreise mit Übernachtung in Palasthotels

ab/an Delhi

 

 

"Magisches Indien"

11-tägige Indien Reise durch Rajasthan bei Unterbringung in First Class und Palasthotels

mit Lufthansa

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen auch Ihr individuelles Wunschprogramm!