Hotel
Königreich Romkerhall
 
Königreich Romkerhall

Kurioses im Harz...
... das kleinste Königreich der Welt!

Das Königreich Romkerhall liegt im Okertal, in der Nähe das Okerstausees und unweit von den touristischen Städten Bad Harzburg, Clausthal-Zellerfeld und der alten Kaiserstadt Goslar entfernt, deren historische Innenstadt unter UNESCO- Schutz steht und zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Das Königreich Romkerhall ist eine Mikronation und begründet seine Existenzberechtigung darauf, dass dieses Gebiet - welches einst zum Königreich Hannover gehörte auch nachdem 1918 die Monarchie abgeschafft wurde, nie einer Gemeinde zugeordnet wurde.
Man hat diesen Teil Deutschlands sozusagen völlig vergessen und er ist bis heute gemeindefrei!

König Georg V. errichtete hier seinen Jagdsitz und ließ 1862 den höchsten Wasserfall des Harzes anlegen.
Dazu ließ er die Kleine Romke, die oben in den Bergen fließt, umleiten und das Wasser an der 64 m hohen Felsenkante herabstürzen. Gleichzeitig erklärte er Romkerhall zu seinem Herrschaftsbereich.

Das alte Jagdschlösschen, das direkt auf diesen Wasserfall blickt, ist heute ein Hotel mit ca. 25 Gästezimmern und der Mittelpunkt des 1988 neu proklamierten Königreichs Romkerhall.

König Georg V. war mit Marie, einer Prinzessin von Sachsen-Altenburg verheiratet, die mit ihm 1867 ins Exil nach Österreich ging.
Als 1988 das Königreich Romkerhall zum kleinsten Königreich der Welt ausgerufen wurde, hat man den Bezug zu Sachsen wieder hergestellt, in dem man in Prinzessin Erina von Sachsen, Herzogin zu Sachsen, der Ehegattin Prinz Thimos - dem Enkel des letzten Sachsenkönigs Friedrich August III - ein würdiges Staatsoberhaupt getreu der Tradition fand.

Das Königreich Romkerhall wird nun wieder aus seinem Dornröschenschlaf erweckt und soll eine Touristenattraktion - ein "Königreich zum Anfassen" werden.

Im Königreich Romkerhall werden verschiedene Events, Krimi-Dinner, Tanz- und Konzertveranstaltungen stattfinden. Aber zunächst sind erst einmal umfangreiche Renovierungsmaßnahmen erforderlich.

Von den 25 Gästezimmern wurden bereits 19 Zimmer liebevoll renoviert und die "Soft Opening Phase" hat bereits begonnen.

Übernachtungspreise pro Person/Nacht:

Doppelzimmer (Standard) inkl. Frühstück:
35.- €
Einzelzimmer (Standard) inkl. Frühstück
50.- €
Doppelzimmer (Komfort) inkl. Frühstück:
45.- €
Einzelzimmer (Komfort) inkl. Frühstück
70.- €
Königliches Schlafgemach (bei Belegung mit 2 Personen):
80.- €
Königliches Schlafgemach (bei Belegung mit 1 Person):
120.- €

Preisgarantie bis Juli 2014

.

 

Willkommen im kleinsten Königreich der Welt!

Das Königreich Romkerhall heißt Sie herzlich willkommen!
Im Schlossrestaurant erwartet Sie mittags wie abends ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken.
Natürlich können Sie hier auch nachmittags Ihren Kaffee mit einem traditionellen "Riesenwindbeutel" in aller Ruhe genießen, eine Führung durch das Königreich unternehmen oder einfach zu einem Waldspaziergang durch die herrliche Natur um Romkerhall starten.

Und wenn Sie länger im Harz verweilen möchten, dann sind Sie bei uns gut aufgehoben!
Das Schlosshotel ist umgeben von Wäldern, dem rauschenden Romkerhaller Wasserfall und einem plätschernden Gebirgsfluß, der Oker.
Der Wasserfall entspringt einer Heilquelle und noch Anfang des 20. Jahrhundert führte der Ort den Namen "Bad Romkerhall".
Die Oker ist nicht nur ein beliebter Treffpunkt für Wildwasserkanuten aus ganz Deutschland, sondern auch beliebtes Ziel zahlreicher Liebespärchen aus dem In- und Ausland.
Auf großen Felsbrocken, der "Verlobungsinsel", inmitten des Flusses suchen und finden Liebende im Morgengrauen wie auch des Abends genügend Platz zu einer Musestunde.
Hinter dem Schlosshotel führt der Europawanderweg vorbei.

Das Schlosshotel ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt, um die Sehenswürdigkeiten des Harzes zu erreichen.
Beispielsweise können Sie auf dem ganz in der Nähe liegenden Okerstausee eine Schifffahrt unternehmen, die Kaiserstadt Goslar besichtigen oder aber den Brocken, welcher mit 1142 m der höchste Berg Norddeutschlands ist.

Im Winter ist Skisaison, denn das Skigebiet (Ski-Alpinum mit Flutlichtpiste) liegt nur ca. 5 Fahrtminuten entfernt.

Oder unternehmen Sie eine Fahrt mit der historischen Harzquerbahn. Der mit einer Dampflok betriebene Zug schlängelt sich von Wernigerode aus durch die traumhaften Wälder und Anhöhen des Harzes.


Romantikhotel Jagdschlösschen im Königreich Romkerhall

Das Romantikhotel Jagdschlösschen befindet sich in einer traumhaften Landschaft, umgeben von grünen Wäldern und mit Blick auf den Romkerhaller Wasserfall und den Gebirgsfluß Romke.

Das königliche Restaurant bietet in seinen gemütlichen Räumlichkeiten Platz für ca. 70 Personen, im urigen Jagdzimmer können sich an der Rittertafel 16 bzw. bei anderer Tischformation bis ca. 35 Personen am offenen Kaminfeuer von der Küche des Königreiches verwöhnen lassen. Im Königsaal des Königreiches finden 200 Personen Platz.

Die Restaurant Großküche bleibt während der Renovierungsphase zwar vorläufig noch geschlossen, aber ein Café und ein Imbiss-Restaurant stehen den Gästen mit Kaffee und Kuchen und einer für ein Imbiss-Restaurant großen Auswahl an Speisen und Getränken zur Verfügung.

Unsere Gastronomie hält für Gruppen ab zehn Personen ein besonders attraktives Angebot bereit. Sie können (auf Vorbestellung) ein "Königliches Rittermahl" mit allem drum und dran genießen.

Im Audienzsaal des Königsreiches Romkerhall können kirchliche, wie auch standesamtliche Trauungen durchgeführt werden.
Wenn auch Sie im kleinsten Königreich der Welt heiraten oder Ihre Hochzeit feiern möchten, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Die Hotelzimmer haben unterschiedliche Größe (Standard- und Komfortzimmer) und sind ausgestattet mit einem privaten Badezimmer und verziert mit königlichen Ornamenten.

Fast alle Zimmer haben einen herrlichen Ausblick auf den Wasserfall.


 

Pakete für Gruppen:

1.) Empfang Ihrer Gäste im kleinsten Königreich der Welt
Dieses Paket ist für alle Gäste, die das Königreich Romkerhall auf ihrer Durchreise nicht vermissen möchten, aber nicht viel Zeit mitbringen.

Eingeschlossene Leistungen:
Königlich Romkerhaller Begrüßungscocktail (wählen Sie aus unserer umfangreichen Getränkeliste!)
Begrüßung durch den Zeremonienmeister des Königreichs Romkerhall, der den Gästen auch die Geschichte des "kleinsten Königreichs der Welt" erklärt (verschiedene Sprachen auf Anfrage!)

Einreisevisum als Souvenir auf einem gesonderten Blatt oder im Reisepass eingestempelt

Preise auf Anfrage!


2.) Frühstück im kleinsten Königreich der Welt:
Nach einer nächtlichen Busfahrt in den Harz, erwarten wir Ihre Gäste mit einem "königlich Romkerhaller" Frühstücksbuffet:

Eingeschlossene Leistungen:
Begrüßung durch den Zeremonienmeister des Königreichs Romkerhall, der den Gästen auch die Geschichte des "kleinsten Königreichs der Welt" erklärt (verschiedene Sprachen auf Anfrage!)
Einreisevisum als Souvenir auf einem gesonderten Blatt oder im Reisepass eingestempelt
Erfrischungstücher
Frühstücksbuffet

Preise auf Anfrage!

 

3.) Mittagessen im kleinsten Königreich der Welt:
Nach Ihrer Besichtigung in Goslar laden wir Sie zu einem "königlich Romkerhaller" Buffet Mittagessen ein.

Eingeschlossene Leistungen:
Begrüßung durch den Zeremonienmeister des Königreichs Romkerhall, der den Gästen auch die Geschichte des "kleinsten Königreichs der Welt" erklärt (verschiedene Sprachen auf Anfrage!)
Einreisevisum als Souvenir auf einem gesonderten Blatt oder im Reisepass eingestempelt
Buffet Mittagessen

Preise auf Anfrage!

 

4.) Kaffeetrinken im kleinsten Königreich der Welt:
Nach Ihrer Besichtigung in Goslar laden wir Sie zum Kaffeetrinken ins Königreich Romkerhall ein.

Eingeschlossene Leistungen:
Begrüßung durch den Zeremonienmeister des Königreichs Romkerhall, der den Gästen auch die Geschichte des "kleinsten Königreichs der Welt" erklärt (verschiedene Sprachen auf Anfrage!)
Einreisevisum als Souvenir auf einem gesonderten Blatt oder im Reisepass eingestempelt
Romkerhaller königlicher Riesenwindbeutel und 1 Tasse Kaffee

(Es können selbstverständlich auch Torten, Obstkuchen oder Eisbecher bestellt werden. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot!)

Preise auf Anfrage!

 


5.) Abendessen im kleinsten Königreich der Welt:
Sie haben die Wahl zwischen Buffet oder Themen Abendessen (Ritteressen, Krimi-Dinner etc.) mit oder ohne Unterhaltungsprogramm.
Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Eingeschlossene Leistungen des Standard Abendessens:
Begrüßung durch den Zeremonienmeister des Königreichs Romkerhall, der den Gästen auch die Geschichte des "kleinsten Königreichs der Welt" erklärt (verschiedene Sprachen auf Anfrage!)
Einreisevisum als Souvenir auf einem gesonderten Blatt oder im Reisepass eingestempelt
Buffet Abendessen

Preise auf Anfrage!


Geplante Aktivitäten und Events

Die Besucher des kleinsten Königreichs der Welt erhalten auf Wunsch ein Einreisevisum zur Erinnerung (Kosten auf Anfrage!).

Im Sommer, in den Ferien sowie am Wochenende und an Feiertagen finden Schlossführungen statt.
Für Reisegruppen werden die Führungen auch außerhalb dieser Termine angeboten.

Sobald die Renovierung der Außenanlage abgeschlossen wird, zelebriert auch die königlichen Garde regelmäßig ihre Wachablösung, die u.a. mit Tanzeinlagen und Musikdarbietungen die Touristen unterhalten wird.

Es werden auch regelmäßig Konzerte, Krimi Dinner und Tanzveranstaltungen im Königssaal abgehalten werden.

Auf Anfrage besteht auch die Möglichkeit zu einem Foto-Shooting sowie einer Autogrammstunde mit einem Mitglied der königlichen Familie im Audienzsaal.

Weiterhin werden Fahrten in der königlichen Staatskarosse angeboten.
Die über 10 m lange Rolls Royce Stretchlimousine hat Platz für 13 Personen.

Es ist kaum übertrieben, den Harz als eines der schönsten Naturparadiese Deutschlands zu bezeichnen. Und erholsam ist er obendrein. Denn hier herrscht ein besonders heilsames Klima, welches alle Arten von Wellness unterstützt.
Deshalb ist Romkerhall auch eine ideale Adresse für einen Relax- und Gesundheitsaufenthalt.

Das Königreich Romkerhall ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in den Harz!

Verbringen Sie ein paar romantische Tage im ehemaligen Jagdschloss von König Georg V., wohnen Sie z.B. im königlichen Schlafgemach und unternehmen Sie Ausflüge in der königlichen Staatskarosse!

Das Königreich Romkerhall befindet sich unweit der Okertalsperre an der Bundesstraße 498.

Der Wasserfall, der dem Jagdschloss direkt gegenüber liegt, wird von einem kleinen Fluss - der Romke - gespeist. Er wurde im Jahre 1863 auf Wunsch König Georgs V. künstlich angelegt und hat eine Gesamthöhe von fast 70 Meter. Diesen Anblick sollte man sich nicht entgehen lassen!
Das Wasser wird in einem großen Becken aufgefangen und fließt anschließend in die Oker. Neben diesem Becken befindet sich ein Aufstieg, welcher zu einer Aussichtsplattform oberhalb des Wasserfalls führt.
In kalten Wintern friert der Wasserfall komplett zu. Dann ist er ein beliebtes Ziel für Eiskletterer, welche hier eine senkrechte Strecke von etwa 50 Meter überwinden können.

Der romantische Okerstausee liegt nur einige Gehminuten entfernt. An seinen Stränden laden Badestellen und ein großer Campingplatz ein. Es besteht dort auch die Möglichkeit zum Surfen, Segeln, Rudern oder einer Bootsfahrt mit einem Ausflugsdampfer.
Der Okerstausee gehört zu den wenigen großen Gewässern im Harz, welche auch zum Tauchen freigegeben sind.
Ein Tauchgang muss vorher angemeldet werden. Alle interessanten Tauchziele, wie z.B. die Reste der überfluteten Häuser und Straßen, liegen tiefer als 20 Meter.

Hinter dem Jagdschloss fließt die Oker, dessen Wasserstand vom Okerstausee kontrolliert wird. Hier fanden bereits die Rafting Meisterschaften statt.

Ebenfalls führt der Europa-Wanderweg am Schlosshotel vorbei.

Im Winter kann man sich auf der Ski-Loipe (mit zwei Ski- Liften) in Schulenberg sportlich betätig

Nur wenige Kilometer entfernt liegt die alte Kaiserstadt Goslar mit der Kaiserpfalz und einer unter UNESCO- Schutz gestellten historischen Innenstadt.
Die nur etwa einen Quadratkilometer große historische Innenstadt ist fast vollständig erhalten und aufwendig und detailgetreu restauriert. 47 Kirchen und Kapellen, mit Kopfsteinen gepflasterte Gassen und reich verzierte Fachwerkhäuser bestimmen das Stadtbild.

Clausthal-Zellerfeld ist die einzige Universitätsstadt im Harz. Hier befindet sich eine Technische Universität, welche aus der im Jahre 1775 gegründeten Bergbauakademie hervorgegangen ist. Die TU besitzt eine der größten Mineraliensammlungen in Europa.
Die Stadt ist außerdem bundesweit ein Begriff durch eine bekannte Biermarke.
Heute ist Clausthal-Zellerfeld ein staatlich anerkannter heilklimatischer Kurort und beliebter Platz für den Wintersport.
In der Stadt finden Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten. So ist zum Beispiel die Marktkirche im Stadtteil Clausthal die größte Holzkirche in ganz Deutschland. Sie ist 45 Meter lang und bietet 2200 Sitzplätze.
In Clausthal-Zellerfeld können Sie aber auch eine Glashütte besuchen und dort den Glasbläsern bei der Arbeit zusehen.
Die größte Sehenswürdigkeit der Stadt ist jedoch zweifellos das Oberharzer Bergwerksmuseum mit den zwei Außenstellen "Ottiliae-Schacht" und dem Technikdenkmal "Kaiser-Wilhelm-Schacht". Ein Besuch dieses sehr umfangreichen Museums sollte daher bei einem Aufenthalt im Harz nicht fehlen.
Ebenfalls sollte man sich die Hundeschlittenrennen nicht entgehen lassen.

Sehenswert ist auch das alte Bergwerk im Rammelsberg, in das man einfahren kann.

Aber auch unmittelbar neben dem Schlosshotel des Königreichs Romherhall befindet sich ein Bergwerkstollen, der sich eventuell zur Stollentherapie (Späleotherapie) eignen könnte.

Im benachbarten Bad Grund wird diese Therapie bereits im Eisensteinstollen angeboten. Erkrankungen wie Asthma oder Allergien werden hier erfolgreich in einem 2-3-wöchigen Kuraufenthalt behandelt.

In der alten Bergstadt Altenau befindet sich ein weiters neues, modernes Kurzentrum.
Wenn wir etwas weiter fahren, kommen wir zum Torfhaus. Von hier hat man einen herrlichen Blick zum 1142 m hohen Brocken, dem höchsten Berg im Harz.

Einen Besuch ist auch Bad Harzburg mit seinen Thermalbädern und der Seilbahn zum Burgberg wert.
Von hier aus können wir dann gleich dem Städtchen Wernigerode einen Besuch abstatten.
Wir empfehlen die Besichtigung des Schlosses mit seinem großen Rittersaal und dem Feudalmuseum.

In Rübeland finden wir zwei große Tropfsteinhöhlen, die Baumanns- und die Herrmannshöhle, von unbeschreiblicher Schönheit, die schon Goethe besichtigte hat und die ihn zum Schreiben inspiriert haben.
Und im Harzvorland, in Schlaaden, gibt es eine der größten Schlangenfarmen, die man auch besichtigen kann.

Am Stadtrand von Hasselfelde an der Bundesstraße 81 in Richtung Wendefurth / Blankenburg liegt die Westernstadt "Pullman City II". Aber ganz im Gegensatz zu ihren Vorbildern in Nordamerika herrscht in dieser Stadt das oberste Prinzip der Gewaltfreiheit. Hier wird garantiert niemand aufgehängt oder erschossen. Folglich ist "Pullman City II" sehr gut für Kinder geeignet. Abenteuerspielplatz, Tiergehege und Zirkus unterstreichen dies recht eindrucksvoll. Doch diese Westernstadt bietet auch für alle anderen Altersgruppen etwas. Im "Saloon" und in der "Music Hall" gibt es täglich Live-Musik und die Main Street ist regelmäßig Schauplatz von Verhaftungen übler Schurken durch den Orts-Sheriff. Zahlreiche Shops bieten außerdem das unentbehrliche Zubehör für alle Cowboys und Indianer an und Gold waschen kann man in Pullman City II natürlich auch.
Wie es sich für eine Westernstadt gehört, bewegt man sich hier standesgemäß hoch zu Ross fort. Es darf aber auch ein Pony oder eine Kutsche sein. Ein kleines Indianer- und ein Cowboymuseum gehören fast selbstverständlich mit zur Stadt, ebenso wie Lagerfeuer mit Blockhütten etc., welche auch zum Übernachten einladen.

 

Hochzeiten im Königreich Romkerhall

Das Königreich Romkerhall bietet ideale Voraussetzungen für eine Traumhochzeit.

Wir holen Sie gerne in der königlichen Staatskarosse von zuhause ab.

Die Trauung kann in der königlichen kleinen Kapelle stattfinden und für die Feierlichkeiten können Sie - je nach Gästezahl - den Königssaal, das Kaminzimmer oder das Restaurant anmieten.

Genießen Sie anschließend die Hochzeitsnacht im königlichen Schlafgemach oder im Prinzesschenzimmer!

 

Der Königliche Romkerhaller Weihnachtsmarkt


Sobald die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind, soll regelmäßig ab dem 1. Advent bis zum 6. Januar der Königliche Romkerhaller Weihnachtsmarkt stattfinden.

Der "das kleinste Königreich der Welt" umschließende romantische Winterwald wird dann mit Kerzen beleuchtet und um das Schloss bieten Budenbesitzer ihre weihnachtlichen Köstlichkeiten und Kostbarkeiten an.
Selbstverständlich wird es auch ein Romkerhaller Christkind geben, das von den Harzer Bürgern jeweils im Herbst gewählt wird.
Für das ehrenamtliche Amt können sich junge Damen aus Goslar und Umgebung zwischen 16 und 19 Jahren bewerben.
Das Christkind wird regelmäßig bei den weihnachtlichen Veranstaltungen anwesend sein, begleitet vom Romkerhaller Engelschor.
Im Schloss und im Königssaal finden zusätzliche weihnachtliche Veranstaltungen statt.

Unser Romkerhaller Christkind soll - ähnlich wie das "Nürnberger Christkind" für Nürnberg - eine Botschafterin des Königreichs Romkerhall werden.

 

Das Königreich und seine Geschichte

Der Name Romkerhall ist mit vielen großen Namen verknüpft, denn zu den Ahnen derer von Romkerhall gehören Kaiser, Könige und Fürsten. Bestes Beispiel hierfür ist König Georg V., der Prinzessin Marie von Sachsen-Altenburg ehelichte. Ihr ursprünglicher Wohnsitz war das Schloss Marienburg bei Nordstemmen in der Nähe von Hildesheim.
Es gehörte in den Herrscherhäusern seinerseits zur Tradition, dass der Adel bestimmte Reviere zur Jagd nutzte - alleine schon aus Repräsentations-gründen. Obwohl blind, erfasste König Georg V. intuitiv den besonderen Reiz und die Romantik der Landschaft um Romkerhall. Er errichtete hier einen Jagdsitz und ließ 1862 den höchsten Wasserfall des Harzes anlegen. Deswegen wurde das Flüsschen kleine Romke, das oben in den Bergen fließt, umgeleitet und das Wasser stürzte den 64 Meter hohen Felsen herab. Wenn er auch den Anblick des prächtigen Wasserfalls nicht genießen konnte, so erfreute er sich zumindest am Rauschen des Wasserfalls.
Anlässlich dieser Aktion unterstellte er Romkerhall der Krone Hannovers und erklärte das Gebiet gemeindefrei.

Als 1918 die Monarchie in Deutschland zu Ende ging, geriet die Geschichte des Hauses Romkerhall in Vergessenheit.
Selbst als in den 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts im Harz eine Gebietsreform erfolgte, wurde Romkerhall keiner Gemeinde zugeordnet.
Romkerhall ist bis heute gemeindefrei!

Der ehemalige Besitzer des Anwesens, der es nach einem Brand aufkaufte und restaurierte, nutzte 1988 die Gelegenheit und proklamierte Romkerhall zum “Kleinsten Königreich der Welt”. In Prinzessin Erina von Sachsen, der Herzogin von Sachsen und Ehegattin Prinz Thimos - dem Enkel des letzten Sachsenkönigs Friedrich August III. - fand er eine geeignete Königin.
Somit besteht das direkte Bindeglied in der Erbfolge zur Sachsenkrone.

Entsprechend der Tradition des Königreiches konnte Ihre Majestät verdiente Bürger in den Adelsstand erhoben oder zum Ritter geschlagen. Außerdem erhielten Lieferanten den Titel "Hoflieferant".


Anlässlich der Inthronisation von Königin Erina wurden verschiedene Münzen herausgegeben.
Der Königsthaler ist das offizielle Zahlungsmittel im Königreich Romkerhall. Selbstverständlich wird auch der Euro akzeptiert!

Der ehemalige Statthalter hat em kleinen Königreich wenig Ehre gemacht. Er hat ohne Zustimmung Ihrer Majestät Adelstitel verkauft, obwohl in den Statuten festgeschrieben steht, dass Adelstitel nur an Personen verliehen werden, die sich für das Königreich verdient gemacht haben. Eventuelle Spenden sollen ausschließlich zum Erhalt des Königreichs dienen und nicht in die Tasche seines Statthalters fließen!
Der Verfall Romkerhalls war somit vorprogrammiert. Doch dies soll sich nun ändern!

IMoneypenny Tours hat das Management und die Vermarktung des kleinen Königreichs, dessen Mittelpunkt das ehemalige Jagdschloss von König Georg V. ist, übernommen. Das Königreich wird nun wieder  aus seinem Dornröschenschlaf erweckt.
Der in Ungnade gefallene Statthalter wurde seines Amtes enthoben und aus Romkerhall verbannt.
Das Staatsoberhaupt, Königin Erina, gab die Regierungsgeschäfte aus Altersgründen bereits vor einigen Jahren aus der Hand und verstarb im Februar 2010 im Alter von 88 Jahren.
Solange die Nachfolge Ihrer Majestät Königin Erina noch nicht geregelt ist, repräsentiert Fürstin Susanne Romkerhall. Die Regierungsgeschäfte übernimmt der “Königliche Orden der Ritter zu Romkerhall”, dessen Vorsitz die Romkerhaller Fürstin inne hält.
Ähnlich wie beim Malteserorden, will sich auch der königliche Orden der Ritter zu Romkerhall für soziale Projekte einsetzen. Die Einnahmen aus den Staatsgeschäften sollen nicht nur in den Erhalt des Königreiches fließen, sondern es werden damit auch weltweit soziale Projekte unterstützt.
Jedes Mitglied, welches dem Orden beitritt, wird in einer feierlichen Handlung im Romkerhaller Königssaal zum Ritter geschlagen.

Wasserfall des Königreichs
Die Münzen des Königreichs
Königliches Wappen
Schlosshotel -
ehemaliges Jagdschlösschen von König Georg V.
Königssaal
Inthronisation von Königin Erina im Jahre 1988
Hotelzimmer
Königliches Schlafgemach
Prinzesschen-Zimmer