Goldene Pagode

 

10-tägige Myanmar Rundreise

 

1. Tag: Ankunft in Yangon (A)
Ankunft auf dem internationalen Flughafen in Yangon und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Fahrt zum Hotel und individuelle Programmgestaltung bis zum Tourbeginn.
Yangon, einstmalig Rangun, ist noch immer eine friedlich verschlafene Stadt. Durch den Mix aus schöner Kolonialarchitektur und modernem burmesischen Alltagsleben, ist Yangon eine der interessantesten und authentischsten Hauptstädte Südostasiens.
Am Nachmittag beginnen Sie die Tour am historischen Postamt und laufen dann zur Sule Paya im Zentrum der Stadt.  Sie passieren dabei das luxuriöse Hotel „The Strand“, den Mahabandoola Garden sowie das Unabhängigkeitsmonument.
Das Ziel schon vor Augen, geht es nun zu Myanmars prachtvollstem Monument - der Shwedagon Pagode. Der heiligste Sakralbau des Landes wird Sie mit der achteckigen 90m hohen und mit Goldblättern bedeckten Hauptstupa begeistern. 64 weitere kleine Goldstupas umranden den beeindruckenden Komplex. Vor dieser einmalig schönen Kulisse genießen Sie den Sonnenuntergang an Ihrem ersten Tag in Myanmar.
Gemeinsames Willkommensabendessen in einem lokalen Restaurant.
Übernachtung in Yangon.
(Ihr Hotelzimmer steht ab ca. 14Uhr zur Verfügung. Ihr Gepäck kann schon vorher im Hotel untergestellt werden bzw. ist ein früherer Bezug der Zimmer je nach Verfügbarkeit am Anreisetag möglich.)
 
2. Tag: Yangon - Mandalay (F)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Mandalay.
Mandalay, die größte Stadt Myanmars, war die letzte Hauptstadt des Landes, bevor die Briten endgültig die Herrschaft über die Region übernahmen und so hat die Stadt bis heute noch immer große kulturelle und geschichtliche Bedeutung. Die buddhistischen Klöster in und um Mandalay gehören zu den wichtigsten des Landes. Über die Hälfte aller Mönche in Myanmar leben im Gebiet dieser Stadt.
Sie besichtigen die berühmte Mahamuni Pagode mit der fast 4m hohen Buddha-Statue, welche sehr von den Einheimischen verehrt wird. Die Gläubigen haben über die Jahre so viele Goldblättchen auf den Buddha geklebt, dass dessen Gewand schon fast wie ein flauschiger Mantel wirkt.
Direkt im Anschluss besuchen Sie verschiedene Handwerksviertel, in denen u.a. Goldblatthersteller, Bronzegießer und Steinmetze wohnen und arbeiten.
Bei einem Bummel entlang der kleinen Läden und Werkstätten erhalten Sie einen Einblick in die Kunstfertigkeit der Burmesen in Mandalay, welche hier auch Holzwaren und Wandteppiche herstellen. Besonders interessant ist aber die Anfertigung von Blattgold, denn die angewandte Technik hat sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Genau so wurden auch alle Kunstwerke am königlichen Hof verschönert.
Auch der Besuch der Kuthodaw Pagode steht selbstverständlich auf Ihrem Programm. Hier befinden sich 729 Marmortafeln, in die die Lehre Buddhas gemeißelt ist, sodass man es auch “das größte Buch der Welt” nennt. Zum Abschluss dieser sehr interessanten Tagestour besichtigen Sie das Shwenandaw Kloster. Die Anlage ist das einzige Gebäude des ehemaligen Königspalastes aus dem 19. Jahrhundert, das dem großen Feuer 1945 entging, weil es 1880 außerhalb der Palastmauern aufgebaut wurde. Das Kloster aus Teakholz ist für seine exzellenten Holzschnitzereien bekannt.
Am Ende des Tages geht es zum Mandalay Hill. Auf dem Gipfel des 236 m hohen Berges erleben Sie den goldigen Sonnenuntergang, wenn der Tag in die Nacht übergeht.
Übernachtung in Mandalay. (3 Nächte)
 
3. Tag:   Mandalay - Sagaing - Ava - Ampura - Mandalay
Heute unternehmen Sie einen einen Ausflug in den Süden Mandalays, zu den ehemaligen Hauptstädten Burmas aus dem 14. bis 18. Jahrhundert.
Zunächst überqueren Sie über den Brückenweg den Ayeyarwady (=Irrawaddy), um nach Sagaing zu gelangen. Die Stadt ist besonders durch ihr einzigartiges Ensemble aus wunderschöner Landschaft sowie einer beeindruckenden Anzahl weißbemalter Tempel und Klöster bekannt.
Sagaing wird heute auch als religiöses und spirituelles Zentrum Myanmars gesehen und ist Heimat von mehr als 3000 Mönchen. Auf Ihrem Besichtigungsprogramm stehen die Swan Oo Pon Nya Shin Pagode und die U Min Thone Sae Pagode. Sie besuchen auch den lokalen Markt von Sagaing, der u.a. eine Auswahl verschiedener Töpfer- und Silberwaren bietet. Ein zusätzlicher Stopp in einem kleinen Töpferdorf verrät Ihnen mehr über die Herstellung der typischen Wassergefäße, die man in ganz Myanmar sieht.
Nun setzen Sie die Reise fort und fahren ein kleines Stück mit der Fähre bis nach Ava (Inwa).
Die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. das Kloster Bagaya und die Ruinen des Königlichen Palastes, werden Sie ganz entspannt während einer Pferdekutschfahrt erkunden.
Sie sitzen gemütlich zusammen (je 2 Personen pro Kutsche) und können Ihren Blick auf die kleinen Dörfchen werfen, die sich zwischen den Ruinen von Ava befinden.
Dann geht es mit dem Auto weiter nach Amarapura.
Der Name der alten Hauptstadt bedeutet „Stadt der Unvergänglichkeit“. Bevor Sie das Kloster Mahagandayon besuchen, in dem ca.1000 Mönche leben, halten Sie an einem kleinen Laden, in dem Seidenwaren hergestellt werden.
Nachdem Sie durch die Klosteranlage gewandelt sind, laufen Sie über die 200 Jahre alte und aus Teakholz gefertigte 2km lange U-Bein Brücke.
Nach Rückkehr ins Hotel in Mandalay steht Ihnen der verbleibende Tag zur freien Verfügung.
 
4. Tag: Mandalay - Kreuzfahrt - Bagan (F,M)                                                                          
Nach dem zeitigen Frühstück werden Sie abgeholt und zum kleinen Fährhafen von Mandalay gebracht. (die Fahrplan von der Kreuzfahrt 06:00 – 17:00, nur Montag, Mittwoch und Freitag)
Heute können Sie sich an Bord einer Tageskreuzfahrt auf dem Weg nach Bagan entspannen. Auf der südwärts gehenden Fahrt haben Sie Gelegenheit, das Leben entlang des Flussufers zu beobachten. Es erwarten Sie kleine Dörfer und geschäftige Fähranlegestellen. Mittagessen wird an Bord serviert.
Am späten Nachmittag tauchen am Horizont die ersten Pagoden auf und Sie erreichen Bagan. 230 Jahre lang, vom 11. bis zum 13. Jahrhundert, als Bagan die Hauptstadt des Landes war, entstanden über tausend Stupas, Tempel und Klöster und die meisten sind heute noch als Ruinen erhalten. Bagan ist eine der beeindruckensten archäologischen Orte in ganz Südost- Asien.
Übernachtung in Bagan. (3 Nächte)
 
Anmerkung: zwischen Mai-September ist es möglich, dass die Bootsfahrt aufgrund der Mangel an Passagieren nicht stattfinden kann. In diesem Fall wird die Strecke Mandalay-Bagan per Flugzeug zurückgelegt. Der Aufpreis für den Flug beträgt USD 40,- pro Person.
 
5. Tag: Bagan (F)
Ein sehr interessantes Tagesprogramm führt Sie heute durch die “Wunder von Bagan”. Als Bagan vom 11. bis 13. Jahrhundert die Hauptstadt Myanmars war, ließen die Herrscher des Landes tausende wunderschöne Stupas und kleine Tempel erbauen, welche heute noch in ihrer Pracht erhalten sind. Die beeindruckende Tempelwelt an den Ufern des Ayeyarwady-Flusses hat schon unzählige Besucher verzaubert und wird auch Sie heute in ihren Bann ziehen.
Als Einführung in die Geschichte Bagans besuchen Sie zunächst die goldene Shwezigon Pagoda, den wichtigsten Reliquienschrein der Stadt. Im Anschluss besichtigen Sie den nahe gelegenen Höhlentempel Wetkyi-In Gubyaukgyi mit kunstvollen Wandmalereien sowie dem eleganten Htilominlo Tempel, bekannt für seine filigranen Stuckschnitzereien und glänzende Sandstein-Dekorationen.
Am Nachmittag steht einer der schönsten Tempel – das architektonische Meisterwerk – der Ananda Tempel auf dem Programm. Die Anlage wurde im Mon Stil errichtet und beherbergt zwei einzigartige Buddhastatuen die je nach Betrachtungswinkel, ganz unterschiedlich auf den Besucher wirken. Nebenan befindet sich Ananda Okkyaung, ein kleines rotes Backsteinkloster, eine der wenigen erhaltenen Anlagen aus der Zeit des frühen Bagans. An den Innenwänden befinden sich Zeichnungen aus dem 18. Jahrhundert, die das Leben Buddhas und auch Teile der Geschichte Bagans abbilden.
Nach dieser Besichtigungsrunde nehmen Sie gemütlich auf einer Pferdekutsche Platz und lassen sich ganz gemächlich durch Bagan kutschieren. Je nach Zeitplan haben Sie die Möglichkeit den Sonnenuntergang über dem weiten Gebiet von Bagan, von der oberen Terrasse eines Tempels zu genießen.
 
6. Tag: Bagan (D)
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Möglichkeit zu fakultativen Ausflügen.

OPTION:  BALLONFLUG über der Tempelwelt Bagans (Zeit: 05:30 – 08:30h).
Die Möglichkeit die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu sehen,
ist mit Sicherheit die schönste Variante die Ihnen geboten werden kann.
Flugzeit am frühen Morgen ca. 45min. /Minimum 8 Personen
Standard-Tarif: 275 $ pro Person
(Mitte Oktober- Ende März) Ballon mit 12-16 Passagieren
Premium-Tarif: 330 $ pro Person
(November-Februar) Ballon mit 8 Passagieren und CD mit dem Ballon-Flug
(Zuschlag von 10 USD pro Person im Zeitraum 20.12.2017-12.01.2018)
(Kurzfristige Änderungen/Streichungen - in Abhängigkeit zur Wetterlage - sind zur Sicherheit der Fluggäste vorbehalten!)   

OPTION: Ausflug zum Berg Popa und Mittagessen auf der Palmweinfarm (Zeit: 09:30 – 15:30h)
Preis: 70 $ pro Person (Minimum 2 Personen)
 
OPTION: Bagan bei Nacht (Zeit: 17:00 – 20:00h)
Am späten Nachmittag fahren Sie zum Pier und gehen an Bord des lokalen Bootes für eine Fahrt auf dem Irrawaddy Fluss. 
Preis: 50 $ pro Person (Minimum 2 Personen)

7. Tag: Bagan – Heho – Inle See (F)
 Abholung zum Flughafentransfer und Flug nach Heho, dem Ausgangspunkt für Ihre Reise zum Inle See. Von Heho führt Sie eine angenehme Fahrt (ca. 1h) durch das Shan-Hochplateau bis nach Nyaung Shwe. Auf dem Weg besuchen Sie das Kloster Shwe Yan Pyay mit wunderschönen Schnitzereien und Buddha-Statuen.
Durchqueren Sie die schöne Natur und belohnen Sie sich am Ziel mit einem guten Glas Wein. Aus der Region Nyaung Shwe geht es entlang flacher Wege, vorbei an kleinen Farmen und Dorfgemeinden bis zum Weinanwesen „Red Montain“. (je nach Hotelauswahl ca. 5-10km pro Strecke). Hier, inmitten der Shan Hills, haben Sie die Möglichkeit die gute Qualität des hier angebauten Weines zu probieren. Anschließend geht es wieder zurück zum Nyaung Shwe.
Bei Ankunft in Nyaung Shwe steigen Sie auf Boote mit Außenbordmotoren (4 Personen pro Boot) um und fahren über den auf 900 m ü.M. liegenden Süßwassersee.
Während Ihrer Anreise werden Ihnen bereits die Einheimischen vom Volk der Intha entgegenkommen. „Die Menschen vom See“ bewohnen die Region seit Jahrhunderten und haben ihre Wohn- und Lebensweise auf den See ausgerichtet. 70.000 Menschen leben auf Stelzenhäusern und bepflanzen schwimmende Beete, die sie nach Belieben verschieben und transportieren können. Besonders auffallend sind die einzigartigen Fischernetze und die sehr spezielle Art des Ruderns, denn die Inthas nutzen die „Einbein-Rudertechnik“ um mit ihren Booten voranzukommen.
Je nach Zeitplan können Sie an diesem Abend noch einen kleinen Spaziergang am See machen und die ruhige Atmosphäre genießen.
Übernachtung am Inle See. (2 Nächte)

8. Tag: Inle See (F, A)
Nach dem Frühstück im Hotel werden Sie mit traditionellen Intha Hosen und Hüten ausgestattet. Dann gehen Sie an Bord Ihres privaten Motorbootes.
Heute beginnt das Tagesprogramm mit dem Besuch In Dein. Hier werden Sie das kleine Dorf zu Fuß erkunden, eine Schule besuchen und durch das wunderschöne mystische Gebiet von Alaung Sitthou laufen. Entlang des Weges hinauf zum Berggipfel befinden sich viele kleine Pagoden, die im Laufe der Jahre märchenhaft von der Vegetation eingehüllt wurden. Auf dem höchsten Punkt angekommen, haben Sie einen wundervollen Blick auf den Inle See und die malerische Umgebung.
Danach besuchen Sie das Nga Hpe Chaung Kloster, welches durch seine Shan-Buddha-Sammlung bekannt ist. Im Anschluss fahren Sie weiter zur bedeutendsten Anlage des Sees, der Phaung Daw Oo Pagode, mit den 5 heiligen und mit Blattgold beklebten Buddhafiguren. Auf dem Programm steht weiterhin die Longyi-Handweberei in Inpawkhone. Longyi ist die traditionelle Kleidung der Inthas, welche auch heute noch sehr gerne von den Einheimischen getragen wird. Bevor Sie ins Hotel fahren, stoppen Sie noch an einer Fabrik in der die typischen burmesischen Zigarren in Handarbeit hergestellt werden.
Gemeinsamen Abschiedsabendessen in Ihrem Hotel.
 
9. Tag: Inle See - Heho - Yangon (F)
Am Morgen Transfer zum Flughafen nach Heho und Flug nach Yangon.
Ankunft Yangon und Transfer zum Hotel und der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.
 
OPTION: Fahrt mit der Ringbahn (Circle Train):
Preis: 36 $ pro Person (minimum 2 Personen)
 
Übernachtung in Yangon.
 
10. Tag: Abreise (F)
Je nach gebuchtem Abflug steht Ihnen der Tag bis zum Transfer zum Flughafen zur freien Verfügung.
(Ihr Hotelzimmer steht bis 12Uhr zur Verfügung)

Eingeschlossene Leistungen:
*  9x Ü/F in der gebuchten Hotelkategorie
*  Mahlzeiten wie im Programm erwähnt  (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
*  deutschsprachige Reiseleitung (ab/bis Yangon)
*  alle Fahrten mit privaten Fahrzeugen
*  privates Motorboot am Inle See, Pferdekutschenfahrten in Bagan und in Ava
*  Gepäcksträger an den Flughäfen
*  Eintrittsgelder wie folgt:
   Yangon: Shwedagon Pagoda, Sule Pagoda
   Mandalay: Zone fee
   Bagan: Zone fee
   Inle Lake: Zone fee
 
Nicht enthalten sind die Flüge, alle nicht erwähnten Mahlzeiten, Visum, Trinkgelder sowie fakultative Programmpunkte.

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen.

 

Ausgewählte Hotels:

Stadt
Mittelklasse
Komfort
Yangon
Grand Laurel 
Rose Garden Hotel
Mandalay
Yatanarbon Dynasty Hotel
Sedona Hotel
Bagan
Shwe Ye Pwint oder Bawga Theiddhi
Myanmar Treasure Resort
Inle See
Golden Island II 
Myanmar Treasure Resort

 

Reisepreise pro Person im Doppelzimmer (Euro):

Zeitraum:
Mittelklasse
EZ-Zuschlag
First Class
EZ-Zuschlag
Jan.-April
1045.- €
375.- €
1255.- €
610.- €
Mai-Sept.
995.- €
245.- €
1155.- €
425.- €
Okt.-Dez.*
1070.- €
395.- €
1290.- €
640.- €
17.12.17
+ 40.- €
+ 50 .- €

Die Reise kann auch als Privatreise zum individuellen Wunschtermin durchgeführt werden. Preise auf Anfrage!

Termine:
02.04.17           09.07.17           06.08.17           17.09.17
08.10.17           22.10.17           05.11.17           19.11.17
03.12. 17          17.12.17

Inlandsflüge:

Strecke
Fluggesellschaft
Preis
Yangon-Mandalay
Air Bagan; Air KBZ; Air Mandalay oder Aisian Wings Airways
110.-  €
Bagan (Nyaung U - Heho
Air Bagan; Air KBZ; Air Mandalay oder Aisian Wings Airways
87.-  €
Heho - Yangon
Air Bagan; Air KBZ; Air Mandalay oder Aisian Wings Airways
106 .- €

Wir sind Ihnen gerne auch bei der internationalen Flugbuchung behilflich.
Vorbehaltlich eventueller Flugpreisänderung seitens der Fluggesellschaft.

Anreise nach Yangon mit TG301 oder PG707
Abreise von Yangon mit TG302 oder PG708

 

Badeverlängerung nach Ngapali

 

9. Tag: Heho – Thandwe – Ngapali (F)
Am Morgen erfolgt dann der Transfer zurück zum Flughafen und ein Flug nach Thandwe (Ngapali). (Vorläufigen Flugzeiten: 08H50/09H50)
Ankunft Thandwe, wo Sie am schönen Strand herrlich ausspannen können. Nach Ankunft in Thandwe erfolgt der Transfer zu Ihrem Resort am Strand.
(zr. 20 Minuten Fahrt)
Ngapali Beach ist ein ruhiger, drei Kilometer langer, mit Kokosnuss-Palmen gesäumter, weißer Sandstrand und zählt zu den schönsten Stränden in Myanmar. Das warme und klare Wasser ist ideal für Wassersport jeder Art. Die vorgelagerten Inseln laden zum Schnorcheln ein.
Übernachtung in Ngaplai. (5 Nächte)
 
10.-13. Tag Ngapali (F)
Vier weitere Übernachtungen am Strand zu Ihrer freien Verfügung.
Tägliches Frühstück wird serviert und es besteht die Möglichkeit zu schnorcheln, Bootsfahrten zu unternehmen und Fahrrad zu fahren.
Wir können auch einen Besuch von Maung Shwe Lay für Sie organisieren, mit vorheriger Ankündigung, wo Sie einen privaten Strandtag genießen können. Dieser wunderschöne Ort ist ein typisches Fischerdorf im Rakhine Staat und wird aufgrund seiner Abgeschiedenheit nur selten von Touristen besucht.
 
Tag 14: Ngapali - Thandewe - Yangon (F)
Flughafentransfer und Flug nach Yangon.

Preise auf Anfrage!

 

Ausgewähltes Hotel:

Stadt
Mittelklasse
First Class
Ngapali
Thande Beach Resort
Sandoway Resort

 

Inlandsflüge (One Way):

Strecke
Fluggesellschaft
Preis
Yangon-Thandwe
Air Bagan; Air KBZ; Air Mandalay oder Aisian Wings Airways
92 $
Heho-Thandwe
Air Bagan; Air KBZ; Air Mandalay oder Aisian Wings Airways
116 $

Die Flugpreise können sich kurzfristig ändern.

Wir sind Ihnen gerne auch bei der internationalen Flugbuchung behilflich.

Verlängerung zum Goldenen Felsen

 

10. Tag: Yangon - Goldener Felsen (F)
Am Morgen starten Sie Richtung Osten, um nach Kyaikhtiyo zu fahren. Nach einer Fahrzeit von ca. 5 Stunden erreichen Sie das Basiscamp in Kinpun. Hier steigen Sie auf ein einheimisches Transportmittel (die Ladefläche eines Lastwagens) um und fahren auf einer holprigen Straße ca. 30-45 min bergan bis zur Mittelstation. Von hier aus geht es auf dem Fußweg bis zum „Goldenen Felsen“ weiter.
Die Mühe des Aufstieges wird mit einer fantastischen Aussicht auf die umliegende Landschaft und mit dem Blick auf die Kyaikhtiyo Pagode belohnt. (Für die ca. 1-stündige Wanderung können alternativ auch Sänftenträger engagiert werden, Zahlung direkt vor Ort).
Die außergewöhnliche Position dieses „kleinen Bauwerkes“ wird Sie ins Staunen bringen, denn die goldene Pagode steht auf einem über und über mit Blattgold bedeckten Felsblock, der den Eindruck erweckt, er könne jeden Moment in die Tiefe stürzen. Der Legende nach soll ein Haar Buddhas den Granit-Findling und somit auch die Pagode im Gleichgewicht halten, sodass beide ewig an dieser Stelle verbleiben können. Zahlreiche Pilger kommen täglich nach Kyaikhtiyo, um ein kleines Goldblatt auf den Felsen zu kleben.
Übernachtung in der Nähe des Goldenen Felsens/Kyaikhtiyo.

11. Tag: Goldener Felsen -  Bago - Yangon (F)
Frühaufsteher können den Sonnenaufgang und die heilige Atmosphäre am wichtigsten Wallfahrtsort des Landes genießen, bevor es nach dem Frühstück abwärts zum Basiscamp geht. Von der Ladefläche des Lkws steigen Sie in ein bequemeres Fahrzeug um und reisen zurück Richtung Yangon.
Auf dem Weg halten Sie in Bago, der Hauptstadt des Mon-Königreiches aus dem 6. Jahrhundert.  Hier besichtigen Sie den Shwethalyaung Tempel mit dem liegenden 55 m langen Buddha, welcher als schönster des Landes gilt. Außerdem steht auch der Besuch der Shwemawdaw Pagode auf dem Programm. Das Bauwerk im Stil der Mon ist eine der meist verehrten Orte in Myanmar. Die Spitze ist mit 114 m sogar höher als die der Shwedagon Pagode. Zum Abschluss Ihres Aufenthaltes in Bago besichtigen Sie den wieder aufgebauten früheren Palast - den Kambozathadi. Diese Anlage beherbergt vier große sitzende Buddha-Figuren und galt im 16. Jahrhundert als „Wunder von Asien“.
Einen weiteren Stopp werden Sie auf Friedhof der Alliierten, in der Nähe von Htaukkyan einlegen. An diesem friedlichen Ort werden die gefallenen Soldaten des British Commonwealth für Ihren Einsatz im 2. Weltkrieg geehrt.  Ankunft in Yangon am späten Nachmittag und individuelle Freizeitgestaltung am Abend.
Übernachtung in Yangon.

12. Tag: Abreise (F)
Flughafentransfer in Yangon und Rückflug.

Hotels: Mittelklasse    Komfort
Yangon:  Renol      Rose Garden
Kyaikhtiyo: Golden Rock   Mountain Top

            

Reisepreis pro Person:

 
Mittelklasse 
Komfort  
Jan-April   
390.- € 
 
435.- €
EZ-Zuschl.  
+100.- €  
+140.- €
Mai-Sept.  
geschlossen 
 
415.- €
EZ-Zuschl. 
+125.- €
Okt-Dez   
400.- €  
445.- €
EZ-Zuschl.     
+105.- €       
+145.- €

 

 

WICHTIGE HINWEISE

  1. Bitte beachten Sie, dass Traveller Checks in Myanmar noch nicht genutzt werden können. Kreditkarten werden in einigen hochwertigen Restaurants und in einigen Hotels mit einem Zuschlag von 3-8% akzeptiert. ATM gibt es in den größeren Städten wie Yangon und Mandalay, an denen Sie die lokale Währung Kyats (keine USD) bekommen können. Mit der Master Logo Card (Metro Master Card, Cirrus Mastercard) bekommen Sie an den ATMs der CB Bank die lokale Währung, und mit der Visa&Master Card an den ATMS der KBZ Bank. 24 Stunden Service, Service Gebühr: 5000 Kyat/pro Transaktion, maximal 300 000 Kyat/pro Transaktion, maximal 1 000 000 Kyat pro 24 Stunden.

 

  Wir empfehlen Besuchern immer noch genüg Bargeld mitzuführen (am besten in US Dollar, wobei auch Euro immer mehr akzeptiert wird), um dann in die lokale Währung (Kyat) zu wechseln. Dies ermöglicht eine schnellere Bezahlung bei Einkäufen etc., da die Internetverbindung oftmals sehr schlecht ist, was die Kreditkartenzahlung erschwert. Bitte bringen Sie neue US Dollar Scheine, die nicht zerknittert, angerissen oder markiert sind. Scheine, die mit der Seriennummer CB starten werden in Myanmar aufgrund der Gerüchte, dass diese Scheine gefälscht sind, nicht akzeptiert. Bitte beachten Sie, dass Sie mit großen Banknoten einen besseren Wechselkurs bekommen, allerdings sind auch kleine Banknoten für einige Einkäufe sehr sinnvoll.

  1. Sollten eine oder mehrere angebotene Dienstleistungen nicht verfügbar sein, werden wir versuchen andere Möglichkeiten/Optionen zu finden, um Programmänderungen zu vermeiden.

 

  1. Sofern uns die Leistungsträger kurzfristig weitere Zuschläge (für obligatorische Abendessen) oder spezielle Konditionen übermitteln, werden wir Sie nach Eingang dieser Information umgehend informieren.
  1. Reservierungen während der Hochsaison (Myanmar Water Festival (Myanmar Neujahrsfest) 12-18 April, Weihnachten, Silvester, sowie an offiziellen Feiertagen) unterliegen Preisänderungen und ggf. werden obligatorische Mahlzeiten berechnet.

 

  1. Wir behalten uns das Recht vor, unsere Preise zu ändern, sofern wir von außergewöhnlichen wirtschaftlichen Umständen betroffen sein sollten, welche unsere Kostenbasis erheblich verändern würden. Eine Vorankündigung von mindestens 30 Tagen wäre in solchen Fällen gegeben. Bereits vollbezahlte Buchungen sind von diesen Änderungen nicht betroffen.
  1. Ihr Zimmer steht am Anreisetag ab 14Uhr sowie bei Abreise bis 12Uhr zur Verfügung. Auf Wunsch kann ein früherer Check-In bzw. ein späterer Check-Out gegen Aufpreis hinzu gebucht werden. Bitte informieren Sie uns bei Interesse.

 

  1. In Abhängigkeit der Wetterlage kann es kurzfristig zu Programmänderungen kommen! Die Sicherheit unserer Gäste hat für uns dabei höchste Priorität!
  1. Die Kosten für Flugtickets unterliegen eventuellen kurzfristigen Änderungen (teilweise ohne vorherige Ankündigung) durch die Fluggesellschaften.

 

  1. Die genannten Flugzeiten der Inlandsflüge gelten nur als Richtlinie. Die Flugpläne für Flüge innerhalb Myanmars unterliegen ständigen Änderungen. Die Flugzeit für einen gebuchten Flug kann mehrfach und teilweise auch sehr kurz vor dem Flugtag, durch die Fluglinien verlegt werden. Daher kann es kurzfristig zu notwendigen Umstellungen der Programmekommen. Wir bitten um Ihr Verständnis! Selbstverständlich versuchen wir die bestmögliche Variante für unsere Kunden zu arrangieren.
  1. Bitte beachten Sie, dass in Myanmar keine Kreditkarten und Reiseschecks akzeptiert werden, mit Ausnahme von wenigen Hotels! Bitte bringen Sie daher ausreichend USD-Bargeld mit (EURO-Bargeld wird auch zunehmend akzeptiert, ist aber noch nicht überall üblich), welches dann vor Ort in die Landeswährung Kyatt umgetauscht werden kann. Alle Einkäufe und Bezahlungen in Myanmar erfolgen in bar. Bitte achten Sie dabei auf neue und saubere und möglichst große USD-Scheine. Die Seriennummer sollte nicht mit CB beginnen, da diese in Myanmar nicht akzeptiert werden. Bitte beachten Sie, dass Sie für grössere Geldscheine oft eine bessere Umtauschrate erhalten. Kleinere Geldscheine hingegen sind oft nützlich für Einkäufe.

 

  1. Wir empfehlen Ihnen in den offiziellen Wechselstuben Geld zu tauschen, die etwas bessere Raten als auf dem Schwarzmarkt anbieten. Derzeit gibt es nur ein paar von diesen Wechselstuben und der Geldumtausch kann bis zu 30 Minuten dauern (zwei davon befinden sich am Flughafen; diese sind aber oft bereits gegen Mittag wegen Ausverkauf geschlossen). Ihr Reiseleiter ist Ihnen gerne behilflich, Alternativen zu finden, sollten Sie nicht warten wollen oder sollte der Schalter am Flughafen geschlossen sein.
  1. Wir möchten Ihnen empfehlen, bereits bei Reisebuchung/ spätestens jedoch vor Antritt der Reise, eine Auslandsreisekrankenversicherung (inkl. Rücktransport/ Evakuierungsflug) im Heimatland abzuschließen.

 

  1. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über die Visabestimmungen des Reiselandes. Das Visum für Myanmar muss bereits vor Abreise in Ihrem Heimatland eingeholt werden. Der Reisepass muss noch 6 Monate nach Ankunft gültig sein.

Vielen Dank!

 

 

 

 

STORNO-REGELUNG:

Die Stornoregelung dieser Reise weicht von unseren üblichen Storno-Regelugen ab.
Für Kunden die eine bereits gebuchte Reise stornieren fallen Gebühren wie folgt an. Bei einer Stornierung von

Nach Buchung und mehr als 30 Tage vor Reiseantritt  20% des Reisepreises

Zwischen 30 und 21 Tagen vor Reiseantritt:                 40% des Reisepreises

Zwischen 20 und 8 Tagen vor Reiseantritt:                    50% des Reisepreises

Zwischen 7 Tagen und 48 Stunden vor Reiseantritt:      75% des Reisepreises

Weniger als 48 Stunden vor Reiseantritt:                       90% des Reisepreises

Es zählt jeweils der Zeitpunkt des Eingangs der Stornierung bei der örtlichen Reiseagentur in Myanmar.

 

 

 

 

Reisepreis pro Person:

ab 995.- €

 

Termine 2017;

Januar 08.01. 22.01.
Februar 05.02. 19.02.
März 05.03. 19.03.
April 02.04.  
Mai    
Juni    
Juli 09.07.  
August 06.08.  
Sept. 17.09.  
Okt. 08.10. 22.10.
Nov. 05.11. 19.11.
Dez. 03.12. 17.12.